CO-Vergiftung: Aachenerin verletzt

Von: kvs
Letzte Aktualisierung:
einsatz huettenstraße
Rettungswagen und Helikopter im Einsatz: In einer Wohnung in der Hüttenstraße war eine gefährlich hohe Kohlenstoffmonoxid-Konzentration festgestellt worden. Foto: R. Roeger

Aachen. Eine 75-Jährige musste am Sonntag aus ihrer Wohnung in der Hüttenstraße gerettet werden, weil sie sich eine Kohlenmonoxid-Vergiftung zugezogen hatte. Ursache war vermutlich ein überladener oder undichter Ofen in ihrem Wohnzimmer. Als der Rettungsdienst eintraf, war die Frau schon nicht mehr ansprechbar.

Die Rettungskräfte waren um 13.38 Uhr alarmiert worden. Der Notarzt landete mit einem Helikopter am Einsatzort, die 75-Jährige wurde in einen belüfteten Flur gezogen und musste schließlich mit einem Krankenwagen ins Klinikum gebracht werden. Anschließend wurde sie im HBO-Zentrum für Sauerstoffüberdrucktherapie weiter behandelt.

Sowohl die Warngeräte des Rettungsdienstes als auch die Ausrüstung der Feuerwehr zeigten eine recht hohe Kohlenstoffmonoxid-Konzentration im Zimmer an. Daraufhin wurde das gesamte Gebäude kontrolliert, für die Nachbarn bestand jedoch keine Gefahr.

Die Nutzung des Ofens im Wohnzimmer, der für die hohe CO-Konzentration gesorgt hatte, wurde untersagt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert