Cinetower zieht Sonntag im Drehturm ein

Von: Robert Esser
Letzte Aktualisierung:
6488966.jpg
Gastronom Stefan Hanrath (rechts) beerbt Maurice de Boer auf dem Lousberg. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Endlich frischer Schwung für den Drehturm Belvedere: Ab dem kommenden Sonntag, 3. November, 11 Uhr, laufen die Motoren im Obergeschoss des ehemaligen Wasserturms wieder an. Nach dem Ausstieg von Spitzengastronom Maurice de Boer rotiert der Restaurantteller im Obergeschoss wieder – nach rund einjährigem Stillstand.

Für den Sonntagsbrunch, Kaffee & Kuchen sowie das Event-Catering zeichnen auf dem Lousberg ab sofort zwei neue Gastronomen verantwortlich: Stefan Hanrath von den Cinetower-Gastronomiebetrieben und Partyservice Schloemer.

Der Cinetower-Geschäftsführer kennt sich bestens aus mit der Verwandlung von historischen Wassertürmen in gastronomische Highlights. Schon seit 16 Jahren führt Hanrath Kneipe, Club, Bistro und Restaurant rund um und im über 100 Jahre alten Alsdorfer Wasserturm. Der ist übrigens fast 40 Meter hoch und seit der Generalsanierung weithin als Dreh- und Angelpunkt des dortigen Kinokomplexes bekannt, zu dem auch das Cinekarree von Unternehmer Leo Stürtz im alten Posthof am Aachener Kapuzinergraben zählt.

Ähnlich starken Zustrom soll nun auch der Aachener Drehturm Belvedere erfahren. Hanrath setzt dabei auf namhafte Partner. Exklusiver Kuchen- und Tortenlieferant wird das Café Middelberg. „Da stimmt die Qualität, das wird unsere Gäste absolut überzeugen“, betont Hanrath. Damit steht der Turm mit seinem unvergleichlichen Panorama-Ausblick sonntags bis 17.30 Uhr wieder allen Besuchern – sowie an anderen Tagen für Privat- und Firmenveranstaltungen – zur Verfügung.

Und während das Drehrestaurant in jeweils 56 Minuten langsam um 360 Grad kreist, laufen die Verhandlungen mit weiteren Gastronomen auf Hochtouren, die womöglich täglich den Drehteller und auch das Restaurant im Erdgeschoss des 35 Meter hohen Bauwerks betreiben wollen. „Wir sind zuversichtlich, hier schon bald einen namhaften Partner präsentieren zu können“, teilen die Immobilien-Eigentümer Carlo Matic und Jochen Hermanns auf Anfrage der Aachener Zeitung mit.

In den vergangenen zwölf Monaten haben Matic und Hermanns dem Wasserturm (Baujahr 1958) mit enormem Aufwand mehr als ein neues Gesicht gegeben. 65 Tonnen Stahl des alten Wassertanks wurden herausgeschnitten, dafür vier neue Büroetagen eingezogen und hohe Fensterriegel in die Außenhaut der markanten Immobilie geschnitten. „Der Turm hat seinen einzigartigen Charme behalten und wirkt nun trotzdem modern, offen und lichtdurchflutet“, sagt Matic. „Wir sind mit dem Umbau-Ergebnis mehr als zufrieden.“

Er zog mit seiner Multimedia-Firma „Interactive Pioneers“ nach dem Abschluss der Kernsanierung bereits zurück in den Rundbau, ebenso die Werbeagentur „Power + Radach“. Auch die neuen Büroetagen sind bereits vermietet – unter anderem an das junge Unternehmen „Indurad“, ein Spin-Off der RWTH Aachen, das hochmoderne Radarsensoren entwickelt. Hightech-Branchen fühlen sich in dem monumentalen Koloss offenbar wohl. Insgesamt bis zu 70 Arbeitsplätze auf über 1500 Quadratmetern sind an der exklusiven Adresse Belvedereallee 5 bald beheimatet. Derzeit gehen im Bauch des Turms die letzten Arbeiten zum Innenausbau über die Bühne. Spätestens im Februar 2014 wollen alle neuen Mieter eingezogen sein.

„Wir freuen uns ungemein, dass der Drehturm nun mehr und mehr an Profil gewinnt“, erklärt Matic. Er lädt alle Aachener ein, sich ab Sonntag persönlich vom neuen Schwung im alten Gemäuer zu überzeugen. „Hier wird‘s rund gehen“, lächelt Matic. Endlich wieder schöne Aussichten – ganz genauso, wie es der italienische Name verheißt: „bel vedere“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert