Centre Charlemagne: SPD will Aufklärung

Letzte Aktualisierung:
5479453.jpg
Baustelle Centre Charlemagne: Die SPD will Klarheit über mögliche Mehrkosten und Verzögerungen. Foto: Harald Krömer

Aachen. Nach den Meldungen über Verzögerungen bei der Fertigstellung des Centre Charlemagne und erneut aufgelaufene Mehrkosten in sechsstelliger Höhe fordert Norbert Plum, planungspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Stadtrat, nun Antworten von der Stadtverwaltung.

In einer Ratsanfrage will Norbert Plum unter anderem wissen, ob und in welchem Umfang sich die Bauzeit beziehungsweise Baukosten des Centre Charlemagne verlängert oder erhöht haben und wer – gegebenenfalls – dafür verantwortlich ist. Außerdem möchte der SPD-Ratsvertreter Auskunft darüber erhalten, wie hoch die Gesamtkosten nach derzeitigem Stand werden und wie sich diese Summe im Vergleich zu den seinerzeit für das „Bauhaus Europa“ prognostizierten Kosten verhält. Schon zu Beginn der Bauarbeiten hatte es Verzögerungen gegeben, weil ein Abrissunternehmen nach Querelen ausgetauscht wurde.

Eine weitere Ratsanfrage der Sozialdemokraten zum Thema Centre/Route Charlemagne befasst sich mit dem geplanten Marketingkonzept.

Ratsherr Claus Haase möchte von der Verwaltung wissen, wie das Vermarktungskonzept aussieht, wo die Vermarktung verwaltungsintern angesiedelt ist und welche Sach- und Personalmittel dafür vorgesehen sind bzw. im Haushaltsplan eingeplant werden sollen.

Leserkommentare

Leserkommentare (17)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert