„business@school“: St. Ursula räumt gleich zwei Preise ab

Letzte Aktualisierung:
11857130.jpg
Zur Belohnung ging es zu einem Bundesligaspiel von Borussia Dortmund: Pia Ockenfels, Franziska Scheele, Maren Ludwig und Melina Blatt (vorne v.l.) mit Mitarbeitern der Firma Evonik. Im Hintergrund freuen sich Georg Diegener (l., Ford-Forschung Aachen) und Lehrer Martin Ebner (3. v.l.) mit. Foto: St. Ursula
11857128.jpg
Stolze Gewinner aus Aachen: Tamara Leymann, Lehrer Ernst Moese, Katrin Krzoska, Greta Buchkremer, Sophie Lemburg und Corinna Müller mit Claus Hoeppner (Generali Deutschland, v.l.). Foto: St. Ursula

Aachen. Seit gut zehn Jahren nehmen Oberstufenschülerinnen des Gymnasiums St. Ursula im Fach Sozialwissenschaften am Wirtschaftswettbewerb „business@school“ der Unternehmensberatung Boston Consulting Group teil.

Schon in der Vergangenheit hat man einige Preise gewonnen. Aber dass Schülerinnen einer Schule gleich zwei von drei bundesweiten Sonderpreisen erringen, ist schon etwas Besonderes.

Das eine Team (Melina Blatt, Pia Ockenfels, Isabel Fernandez, Maren Ludwig, Franziska Scheele) hat die beste Präsentation des Industriekonzerns Evonik erarbeitet. Dafür wurden die Mädchen mit ihrem Coach Georg Diegner vom Ford-Forschungszentrum und Lehrer Martin Ebner zu einem Heimspiel von Borussia Dortmund eingeladen. Zuvor musste das Team seine Analysen vor der Jury aus Unternehmensvertretern vorstellen. Anschließend wurde kritisch nachgefragt und diskutiert. Das Team konnte aber rundum überzeugen und bekam ein tolles Feedback von den Profis.

Überfliegerinnen

Das zweite Team (Greta Buchkremer, Katrin Krzoska, Flora-Sophie Lemburg, Tamara Leyman und Corinna Müller) gewann mit Unterstützung ihres Coachs Claus Hoeppner von Generali-Versicherungen und ihres Lehrers Ernst Moese einen Tag bei der Lufthansa in Frankfurt inklusive eines Flugs. Auch hier musste die Unternehmensanalyse vor Vorstandsmitliedern zunächst präsentiert werden. Dazu Dr. Bettina Volkens, Vorstand Personal und Recht der Deutschen Lufthansa AG: „Es begeistert mich, mit welcher Leidenschaft und Begeisterung die jungen Leute sich bei ,business@school‘ beteiligen, wie ihr Blickwinkel auf unser Unternehmen ist und welche Schlussfolgerungen und Empfehlungen sie daraus ziehen.“

Spannung vor Landesentscheid

Beide Teams treten an diesem Freitag in der Aula des St. Ursula Gymnasiums mit ihrer aktuellen Analyse eines kleinen bzw. mittelständischen Unternehmens aus Aachen gegeneinander und gegen ein drittes Team an. Die entscheidende dritte Runde wird danach die Präsentation eines eigenen Business-Plans sein. Das Schulsieger-Team wird St. Ursula dann beim Landesentscheid vertreten. Ziel ist natürlich das große Europafinale im Juni 2016 in München.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert