„Bunter Kreis”: Großartige Hilfe in schwerer Zeit

Von: Rauke Xenia Bornefeld
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Vielleicht ist es ein bisschen Koketterie, vielleicht aber auch nur die Wahrheit, wenn Volker Pöhlsen sagt: „Vor zehn Jahren hätten wir uns nicht vorstellen können, dass sich der „Bunte Kreis” so erfolgreich entwickelt.” Pöhlsen ist 1. Vorsitzender des Vereins, der in der Städteregion schwerkranke Kinder und ihre Familien auf den ersten Schritten nach dem Krankenhausaufenthalt begleitet.

Erfolgreich heißt wohl: Über 500 Familien hat der „Bunte Kreis” den neuen Lebensabschnitt mit einem schwer kranken Kind bereits erleichtert, mittlerweile kommt der „Bunte Kreis” auf über 70 Familien pro Jahr, die von fünf in Teilzeit arbeitenden Case-Managerinnen betreut werden.

Mit den beiden Kinderkliniken der Region bestehen seit langem Kooperationsverträge. Die Case-Managerinnen arbeiten zudem auch als Kinderkrankenschwestern auf den Stationen und knüpfen so bereits die ersten Kontakte zu den Familien. Bei der Verankerung der sozial-medizinischen Nachsorge im Gesetz hat der „Bunte Kreis” wohl auch ein Wörtchen mitgeredet. Durch Spenden finanziert die Initiative außerdem Hilfen und Angebote, die kein Gesetz abdeckt.„Wir machen nichts, was es schon gibt. Aber wenn wir Lücken sehen, werden wir aktiv”, erklärte die 2. Vorsitzende, Dr. Luzie Haferkorn.

So war es zu Beginn, als die niedergelassene Kinderärztin Haferkorn immer wieder verzweifelte Eltern in ihrer Praxis sitzen hatte, denen der Start zu Hause zum Beispiel mit einem zu früh geborenen oder einem an Krebs erkrankten Kind eben doch nicht so leicht von der Hand ging. So war es im vergangenen Jahr, als der „Bunte Kreis” sich erstmals den Geschwistern von kranken Kindern annahm. „Die stehen unter einem starken seelischen Druck. Mit kaum einem können sie über die Belastung reden: Die Eltern sind selbst belastet, andere interessiert es nicht”, brachte es Dr. Carel Nieuwenhuijsen, Kinderarzt und Vorstandsmitglied des Kreises, auf den Punkt.

Nun bietet der „Bunte Kreis” Erlebnis-Workshops an, die den Kindern aber vor allem eines bieten: Gesprächsmöglichkeiten mit interessierten Erwachsenen und - ganz wichtig - Gleichaltrigen, die ein ähnliches Schicksal teilen. Allerdings nicht als Dauereinrichtung. Denn das ist die oberste Maxime: „Wir bieten Hilfe zur Selbsthilfe. Ebenso, wie wir die Familien nur eine Zeit lang betreuen, sollen auch die Geschwister lernen, mit ihrer neuen Situation umzugehen”, erklärte Pöhlsen.

Zehn Aktionen für zehn Jahre

Mit zehn Aktionen will der Bunte Kreis seinen zehnjährigen Geburtstag feiern: Den Beginn macht die Ausstellung „Augen-Blicke” im Haus der Lebenshilfe vom 28. Januar bis 13. März.

Fest steht auch schon der Termin für den Jubiläums-Festakt am 5. Oktober unter der Schirmherrschaft der Bundestagsabgeordneten Ulla Schmidt.

Bei weiteren Aktionen ab März setzt der Bunte Kreis auf die Mithilfe und Kreativität von Unternehmen: Sommerfest, Charity-Essen, Benefiz-Konzert - alles ist denkbar.

Kontakt: Bunter Kreis in der Region Aachen e.V., Monika Janssen, Tel. 9632350 oder janssen@BunterKreis-Aachen.de

Spendenkonto: Bunter Kreis in der Region Aachen e.V., Sparkasse Aachen (BLZ 39050000), Konto 47309745 oder Deutsche Apotheker- und Ärztebank (BLZ 39060630), Konto 5326338.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert