Aachen - Bundespolizei: Volltreffer bei Kontrolle

Bundespolizei: Volltreffer bei Kontrolle

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Den richtigen Riecher hat die Polizei am Grenzübergang Lichtenbusch gehabt. Dort wollte ein 33-Jähriger in den Nachtstunden bei Lichtenbusch auf der Autobahn über die Grenze fahren - mit einem Führerschein aus Armenien und provisorischen französischen Aufenthaltspapieren.

Die Bundespolizisten schenkten den Angaben des Fahrers wenig Glauben und nahmen ihn mit zur Dienststelle. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung kam heraus, dass der Mann bereits in Münster und Bielefeld unter anderen Personalien straffällig geworden war. Die Staatsanwaltschaften in Münster und Bielefeld suchten den Mann wegen verschiedener Eigentumsdelikte - und zwar gleich mit drei Haftbefehlen. Diese konnten nun endlich vollstreckt werden, der Mann wurde verhaftet.

Kontrolliert wurden auch internationale Fernreisebusse. Dabei wurde ein 32-Jähriger aus Tunesien ebenso ohne Ausweispapiere angetroffen wie ein 25-Jähriger aus dem Sudan. Ganz dreist versuchte es ein 26-Jähriger aus Algerien, der im Linienbus von Frankreich nach Skandinavien unterwegs war. Sein Ausweis war laut Bundespolizei eine „Totalfälschung”. Der Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt. Die Reise war für ihn beendet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert