Bundespolizei nimmt 18 Personen vorläufig fest

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Beamte der Bundespolizei haben am Wochenende in international verkehrenden Zügen und Bussen 18 Personen wegen unerlaubter Einreise vorläufig festgenommen werden.

In einem Fall hatte ein 24-jähriger Marokkaner drei Personen mit dem ICE von Belgien nach Deutschland geschleust. Am Hauptbahnhof in Aachen endete ihre Reise, da sie keine Ausweispapiere und Zugtickets vorweisen konnten.

Die genaue Herkunft der Geschleusten müssen weitere Ermittlungen der Bundespolizei noch ergeben. Ein Haftrichter verhängte die Sicherungshaft für die Rückführung nach Belgien bzw. Österreich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert