Bürgerantrag fordert freie Schulwahl für alle

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mit einem Bürgerantrag hat die Elterninitiative „Gemeinsam leben - gemeinsam lernen” das Thema gemeinsamer Unterricht von Kinder mit und ohne Behinderung wieder ganz offiziell auf die Tagesordnung geholt.

Sie fordert damit die Umsetzung der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderung. Dazu gehört, dass sich Kinder mit Behinderung ihre Schule aussuchen dürfen und nicht mangels Plätze auf eine Förderschule ausweichen müssen. Der Antrag wird am 2. März im Bürgerforum politisch diskutiert.

„Es gibt die Einsicht, dass der Anspruch auf gemeinsamen Unterricht berechtigt ist”, erklärt Stadtdirektor Wolfgang Rombey. Das Problem der Kommunen - auch in Bonn, Köln, Düsseldorf und Wuppertal gibt es Bürgeranträge -Êsei aber, dass es noch keine Stellungnahme der Landesregierung zu dem Thema gebe. Alleine können Städte wie Aachen ihre Schulen nicht behindertengerecht umbauen. Rombey mahnt hier aber zur Eile: „Wir können den Menschen nicht ewig sagen, dass wir noch nicht so weit sind.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert