Bühne 78 probt für das Stück „Außer Kontrolle“

Von: Jutta Katsaitis-Schmitz
Letzte Aktualisierung:
10150099.jpg
Irrungen und Wirrungen: Die Bühne `78 probt auf Hochtouren für ihr neues Stück „Außer Kontrolle“. Foto: Martin Ratajczak

Aachen. Irrungen und Wirrungen, Turbulenzen rund um die Liebe, inklusive angestrebtem Ehebruch oder ersten Verführungskünsten sorgen für Spannung einerseits und berechtigtes Kopfschütteln andererseits bei der neuesten Inszenierung der Bühne 78.

Dabei kommt das Publikum bei Ray Cooneys Komödie: „Außer Kontrolle“ voll auf seine Kosten. Das Stück spielt in höheren Politikerkreisen und wird am 6. Juni um 19.30 Uhr seine Premiere in der Klangbrücke Aachen (Altes Kurhaus) erleben.

Die Proben zu dem Zweiakter laufen seit Februar zweimal wöchentlich. In der Regie von Ellen Stollenwerk gehören neun Darsteller der Spielschar an. Sein Debüt gibt dabei Markus Frings (20) als George Pigden, ein Verführer durch und durch. Er ist aus der Kindertheatergruppe hervorgegangen und steht nun bei den Erwachsenen zum ersten Mal durchaus selbstbewusst auf der Bühne. Am längsten ist Elfriede Schneiders – seit 1978 als Gründungsmitglied – dem Ensemble verbundenen und schlüpft in die Rolle der Hotelmanagerin, spielt doch die Komödie im Londoner Westminster-Hotel.

Hier verschwindet die Leiche eines Detektivs, der aber dennoch zu neuem Leben erwacht, ein Staatsminister bemüht sich um ein stimmungsvolles Tête-a-Tête mit einer Sekretärin der Opposition, ist dabei eifrig bemüht, diese angestrebte Affäre vor seiner Ehefrau geheim zu halten. Der Debütant Markus Frings wiederum beweist sich als ein leidenschaftlicher und fantasiebegabter Verführer, der bis dahin von seinen vielseitigen Talenten nichts geahnt hat. Die Pikanterien und Turbulenzen führen immer wieder beim Zuschauer zu Heiterkeitsausbrüchen.

Weitere Aufführungen gibt es am Sonntag, 7. Juni, Freitag, 12. Juni, Samstag, 13. Juni und Sonntag, 14. Juni. Tickets gibt es im Kundenservice Medienhaus in der Großkölnstraße 56 (gegenüber der Nikolauskirche, 10 bis 19 Uhr) sowie im Verlagsgebäude an der Dresdener Straße .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert