Brückenschlag: Einmaliges Projekt unterstützt Familien

Von: Christiane Chmel
Letzte Aktualisierung:
8882363.jpg
Waffeln backen für das Hilfsprojekt: Der „Runde Tisch Brückenschlag“ hilft insbesondere Kindern von an Krebs erkrankten Eltern. Die bundesweit einmalige Initiatiative wird dabei unterstützt vom regionalen Firmennetzwerk „AIXcellent“. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Zum Waffelessen und einem bunten Programm hat jetzt der „Runde Tisch Brückenschlag“ in die Rotunde des Elisenbrunnens eingeladen. Gegen eine kleine Spende konnten alle Interessierte frisch gebackenen Waffeln genießen und sich über das Projekt informieren.

Für die musikalische Untermalung sorgte die Band Lagerfeuer, die kostenlos auftrat, um die Initiative zu unterstützen. Auch Bürgermeister Björn Jansen besuchte die Veranstaltung, um auf die Unterstützungsangebote aufmerksam zu machen.

„Wenn in einer Familie ein Elternteil schwer und andauernd erkrankt, erlebt nicht nur der Partner des betroffenen Menschen eine schwere Zeit“, erklärte Andrea Petermann-Meyer, Mitinitiatorin des Projektes Brückenschlag und Leiterin der Sektion Psychoonkologie am Uniklinikum. „Auch und gerade die Kinder leiden und müssen mit der veränderten Lebenssituation sowie Ängsten und Sorgen umgehen und zurechtkommen.“ Da die Eltern in der Situation einer so schweren Erkrankung oft organisatorisch im Alltag an ihre Grenzen stoßen, wurde in Aachen modellhaft eine Koordinationsstelle „Brückenschlag“ eingerichtet. Sie ist ein Zusammenschluss von vielen Leistungsträgern, Aachener Institutionen und Personen und wurde auf Initiative des ECCA (Euregionales comprehensive Cancer Center) und des Caritasverbandes ins Leben gerufen.

Das Projekt ist in Deutschland einmalig und bietet Familien aktiv Hilfe an. Die Mitarbeiterinnen der Koordinationsstelle organisieren unter anderem bei Bedarf Haushaltshilfe/Familienpflege, die Kostenübernahme der Krankenkasse und stellen frühzeitig Kontakt zur Jugendhilfe her. Auf diese Weise kann Betroffenen zielgerichtet, individuell, phasenübergreifend und nachhaltig geholfen werden.

Spender willkommen

Die Präventionsmaßnahme mit einem finanziellen Gesamtumfang von 215 000 Euro wird zu 70 Prozent für drei Jahre Projektlaufzeit unterstützt. Es verbleiben rund 65 000 Euro an Eigenmitteln, die durch Spenden getragen werden müssen.

Unterstützt wurde die Veranstaltung am Elisenbrunnen auch durch das Aachener Unternehmensnetzwerk „AIXcellent“ mit Leistungen rund um die Organisation des Events. In „AIXcellent“ haben sich rund 40 Unternehmen aus der Region Aachen zusammengeschlossen, die ihre Qualifikation und Zuverlässigkeit unter Beweis stellen. Fast jedes Gewerbe und jede Dienstleistung ist vertreten. „Das Projekt ist uns wichtig“, betonte Markus Frankenne, Vorsitzender des Netzwerkes. „Neben Spenden wollen wir uns auch mit unseren Kompetenzen und Leistungen einbringen.“ In der Zukunft wollen alle vierzig Firmen das Projekt Brückenschlag mit weiteren kostenlosen Leistungen für betroffene Familien unterstützen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert