Kornelimünster - Bronzenägel sollen den Eifelsteig verankern

Bronzenägel sollen den Eifelsteig verankern

Von: Thorsten Karbach
Letzte Aktualisierung:
siegelbu
Aachen steht drauf: Im Altstadtpflaster weisen diese Bronzesiegel den Weg der Kaiser-Karl-Route. Nach diesem Vorbild sollen nach Plänen des Aachen Tourist Service schon zur nächsten Wandersaison Bronzenägel in Kornelimünster den Weg zum Eifelsteig weisen. Foto: Andreas Herrmann

Kornelimünster. Mit Bronzenägeln soll der Eifelsteig fest in Kornelimünster verankert werden. Dort befindet sich eines der Eingangstore zu der 313 Kilometer langen Route von Aachen nach Trier - allein es ist nicht so leicht zu finden, wenn man mit dem Bus aus Aachen anreist.

Deswegen will der Aachen Tourist Service den Weg zum Eifelsteig deutlicher markieren und setzt auf ein bewährtes Konzept. Bronzenägel sollen nach Vorbild der „Kaiser Karl führt durch Aachen”-Route, wo Bronzenägel mit dem Karlssiegel durch die Altstadt leiten, den Weg vom Eifelsteig-Schild am Napoleonsberg über 550 Meter bis zur kleinen Brücke hinter dem Korneliusmarkt aufzeigen. Alle 20 Meter könnte so ein Nagel in das Pflaster geschlagen werden, 27 Nägel müssten dafür gegossen werden.

Logo des Eifelsteigs

Nächste Woche Mittwoch, 15. Dezember, wird der Aachen Tourist Service diese Pläne in der Bezirksvertretung Kornelimünster/Walheim vorstellen. Das Thema ist zudem auf der Tagesordnung der nächsten „Eifelsteig-Sitzung” der beteiligten Kommunen. Da soll dann auch ein Musternagel gezeigt werden, der gerade produziert wird. „Wir haben schon erste Kontakte nach Monschau geknüpft, könnten uns gut vorstellen, dass die Bronzenägel auch in anderen Kommunen den Weg zum Eifelsteig weisen”, erklärt Gabriele Philipp für den Aachen Tourist Service.

Die Bronzenägel sollen auf 12 mal 15 Zentimetern Oberfläche das Logo des Eifelsteiges darstellen. Die eigentlich blaue Fläche des Wassers würde dann tiefer liegen, als die hervorstechenden - eigentlich grünen - Berge. Die Produktion würde die Firma übernehmen, die auch die Aachener Karlssiegel fertigt.

„Wir haben mit dem Karlssiegel sehr gute Erfahrungen gemacht”, erklärt Philipp. Das Konzept würde wunderbar ins historische Örtchen an der Inde passen. Das finden auch die Denkmalpfleger, die die bronzefarbenen Nägel Schildern und anderen Leitsystemen klar vorziehen würden, wie es in der Vorlage für die Bezirksvertretung heißt. „Innerörtlich sind Schilder ohnehin keine gute Alternative, weil es so viele gibt und die Situation schnell unübersichtlich wird”, erklärt Tourismusexpertin Philipp.

Überhaupt geht der Aachen Tourist Service in Sachen Eifelsteig weiter in die Offensive. „Wir setzen uns sehr intensiv mit dem Thema auseinander”, sagt Philipp. Im Café Münsterländchen wurde in Kooperation mit dem Gastwirt eine Infostelle eingerichtet, der Schaukasten am Korneliusmarkt wird bald schon Informationen zum Ort und zum Eifelsteig liefern. Der Heimatverein, der bislang darin wirbt, wird seine Wanderungen dann auf der Rückseite ankündigen. Und bis zur nächsten Wandersaison könnten in Kornelimünster - so der Zeitplan des Aachen Tourist Service - dann auch schon Bronzenägel den Weg zum Eifelsteig weisen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert