Aachen - Brockes-Passion: Zurückhaltender Glanz und unaufdringliche Schönheit

Brockes-Passion: Zurückhaltender Glanz und unaufdringliche Schönheit

Von: Rauke Xenia Bornefeld
Letzte Aktualisierung:
Brockes-Passion
Auch optisch beeindruckend: Der Kammerchor des Aachener Bachvereins und das Aachener Bachorchester. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Am Ende der Aufführung der Brockes-Passion am Karfreitag in der Kirche St. Michael verbeugt sich Konzertleiter Georg Hage, Kantor der Annakirche und Leiter des Aachener Bachvereins, mit dem Rücken zum Publikum tief. Vielleicht aus Respekt vor Gott, vielleicht aber auch aus Ergriffenheit.

Ergriffen vom Werk und von der hervorragenden Leistung seiner Ensembles und Solisten, an der er natürlich großen Anteil hatte.

Die Ensembles - Kammerchor des Aachener Bachvereins und das Aachener Bachorchester - interpretieren die Eigenheiten der Brockes-Passion mit zurückhaltendem Glanz und unaufdringlicher Schönheit. Der Kammerchor besticht zudem durch eine hervorragende Aussprache. Seine Klasse beweist er auch bei der Übernahme einiger Solopartien.

Beide Ensembles schaffen es trotz oder gerade wegen ihrer geringen Mitgliederzahl - der Kammerchor hat 35 Sänger, das Bachorchester 15 Instrumentalisten - sowohl die Zartheit als auch die Wucht des Werkes zu transportieren. Die Solisten schließen sich dem an.

Passionsmusik einmal anders und immer wieder gerne genau so.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert