„Brander Band Contest“: Erster Finalist steht fest

Letzte Aktualisierung:
7425130.jpg
Nachwuchsrocker geben Gas: Im Jugend- und Begegnungshaus „jub“ im Brander Feld fand die erste Vorrunde des „Brander Band Contest“ statt. An den nächsten beiden Samstagen geht es weiter.

Brand. Die ersten Teilnehmer der diesjährigen Finalveranstaltung des „Brander-Band-Contest“ (kurz: B-B-C), welche am 9. Mai ab 19 Uhr in der Gesamtschule Brand stattfinden wird, stehen fest. Direkt qualifiziert hat sich in Anwesenheit von rund hundert meist jugendlichen Zuschauern die Band „Devn´“.

Sie bekamen die meisten Zuschauer-Stimmen und konnten sich zudem wichtige Jury-Punkte sichern.

Dabei hatte „Devn´“ es gar nicht so einfach, da sie notgedrungen in einer personalreduzierten Besetzung zur Vorrunde antreten mussten. „Ihre rockigen Eigenkompositionen kamen beim Publikum gut an, und technisch haben sie ihr Handwerk gut drauf“, befand die Jury.

Als Zweitplatzierte haben die Heinsberger Jungs von „The Stars Will Bleed“ am 3. Mai in einer Relegationsrunde für die Zweitplatzierten der insgesamt drei Vorrunden erneut die Chance, Publikum und Jury mit ihren Metall-Krachern für sich zu gewinnen.

Trotz eines mitreißenden Auftritts und toller Songs gelang es der Band „Grannys Garden“ leider nicht, ausreichend Punkte von Publikum und Jury zu bekommen. Dennoch hat ihr Auftritt an diesem Abend entscheidend zur guten Stimmung im Publikum beigetragen, denn einfallsreich waren die Showideen der drei jungen Aachener Rocker allemal. Zudem boten die Stücke der Band auch musikalische Abwechslung. Neben Groungerock gab es auch Klänge, die an Folk- oder Countrymusik erinnerten. Am Ende reichte es nicht ganz. Kleines Trostpflaster: Es gab immerhin die zweitmeisten Zuschauerstimmen für „Grannys Garden“.

Applaus für ehrenamtliche Helfer

Das Ergebnis des jeweiligen Abends setzt sich letztlich beim „B-B-C“ aus Jury- und Publikumspunkten zusammen. Nicht zuletzt zählt aber das gemeinsame Erlebnis, die neuen Kontakte und die Erfahrungen für die jungen Musiker. Dank gab es aber nicht nur an die Bands: Auch die rund 20 Jugendlichen, die ehrenamtlich mithalfen, den „B-B-C „zu organisieren, erhielten Applaus und Dankesworte des leitenden Sozialarbeiters Patrick Gier, der zusammen mit der langjährigen Ehrenamtlerin Julia Dubois die Moderation des Abends übernahm.

Jetzt freut sich das gesamte Jugendteam um „B-B-C“-Teamorganisatorin Silke Radermacher aus dem Jugend- und Begegnungshaus „jub - Das Netz“ – welches gemeinsam mit der Grundschule Brander Feld im Gebäude der Schagenstr.40 untergebracht ist – auf das große Finale am Freitag, 9. Mai, im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule Brand.

Zuvor gibt es noch zwei weitere Vorrunden: Am kommenden Samstag, 29. März, treten die Bands „Weltenlos“, „Forger“ und die „Smokin´Ribs“ an. Die Konkurrenz am Samstag, 5. April, setzt sich aus den Formationen „Lost and Found“, „The Dirty Minds“ und den Vorjahreszweiten „What I Want“ zusammen. Karten für die Veranstaltungen, die jeweils um 19 Uhr im „jub“ beginnen (Einlass 18.30 Uhr), gibt es bei den teilnehmenden Bands sowie wochentags zwischen 15 und 19 Uhr im „jub“-Büro .

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert