Brand - Brand einmal ganz anders kennenlernen

Brand einmal ganz anders kennenlernen

Von: Günther Sander
Letzte Aktualisierung:
13702314.jpg
Stellten die Sammelmappe mit sieben Wanderwegen vor: von links Wolfgang Sanders (Bezirksamtsleiter), Peter Timmermanns ( Bezirksbürgermeister), Gabi Hens (Stadt AC), Andreas Lux und Wolfgang Müller (Bürgerverein). Foto: Ralf Roeger

Brand. „Wanderwege in Brand“: Eine Sammelmappe mit Karten, Wegbeschreibungen und Wandertipps soll Appetit auf die Erkundung des schönen Naherholungsgebietes machen.

Bezirksamtsleiter Wolfgang Sanders als Hausherr im Haus der Bezirksvertretung sagte in Anbetracht der vorgestellten Sammelmappe: „Ein prima Beispiel die Qualität der Marke Brand.“ Die Entwicklung des interessanten Wanderführers sei ein gutes Beispiel auch für die hervorragende Zusammenarbeit von Verwaltung, Politik und dem Brander Bürgerverein. Alles zusammen, so Sanders, habe zu einem sehenswerten und erlebenswerten Ergebnis geführt, das man gerne der Öffentlichkeit präsentiere.

Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns verwies darauf, dass dieses „Wanderwerk“ auch ein Teilergebnis aus der Rahmenplanung sei, eine Besonderheit in Brand mit dem grünen Umland, dem größten Naturschutzgebiet und den schönen Landschaftsschutzgebieten. Interessant seien die Karten auch für „Neubürger. „Unser Stadtbezirk kann man gut durchwandern und Brand aus anderer Sicht kennen lernen.“

„Warum in Brand wandern?“, fragte Dr. Andreas Lux, Leiter des Arbeitskreises „Natur und Umwelt“ im Bürgerverein Brand, der maßgeblich an der Arbeit zur Herausgabe beteiligt war. „Viele Leute wollen nicht unbedingt in die Eifel, können keine 30 Kilometer mehr wandern, unser Brand hat diesbezüglich viel zu bieten, ein vorzügliches Einzugsgebiet für Menschen, die sich für Heimat und Natur interessieren“, so Lux.

Mit diesen Vorschlägen würden auch Wanderfreunde aus der Umgebung, so aus Stolberg, gezielt angesprochen. Die handliche Mappe hat Faltblätter zu insgesamt sieben Wanderwegen in Brand (mit Anbindung des Eifelsteigs). Die Auflage umfasst 5000 Exemplare, gegen eine Schutzgebühr von zwei Euro ist die Sammelmappe in der Bezirksverwaltung am Paul-Küpper-Platz 1 sowie im Buchhandel erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert