Brand am Klinikum: Wenn die Feuerwehr bei der Essensausgabe hilft

Von: mvb
Letzte Aktualisierung:
0000089d5249baa7_RRZ_170723_FEUER00003.JPG
Das Feuer war in einer Umkleidekabine des Versorgungsgebäudes an der Aachener Uniklinik ausgebrochen. Foto: Roeger
0000089d5249baa7_RRZ_170723_FEUER00002.JPG
Das Feuer war in einer Umkleidekabine des Versorgungsgebäudes an der Aachener Uniklinik ausgebrochen. Foto: Roeger

Aachen. Das Feuer in einer Umkleidekabine im Versorgungsgebäude der Aachener Uniklinik hatte die Feuerwehr am Sonntagvormittag schnell im Griff, die Folgen des Brandes beschäftigen die Wehrleute aber noch länger.

Wie ein Sprecher der Feuerwehr Aachen berichtet, war der Brand gegen 10.30 Uhr ausgebrochen. Die eintreffenden Einsatzkräfte hatten das Feuer nach einem knapp einstündigen Einsatz vollständig gelöscht – das Gebäude war jedoch komplett verraucht.

Die nicht ganz unerhebliche Folge: Das automatische Transportsystem für die Essensausgabe verweigerte seinen Dienst. Doch auch hier konnte die Feuerwehr Abhilfe schaffen: Während das Gebäude mit 20 Lüftern entraucht wurde, sorgten die Wehrleute gemeinsam mit dem Krankenhauspersonal dafür, dass die Patienten zum Mittagessen keinen Hunger leiden mussten.

Wegen des hartnäckigen Rauchs kam auch ein Hochleistungslüfter der Werksfeuerwehr von Continental zum Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert