Bomben sollten seine Ex-Freundin beeindrucken

Von: Wolfgang Schumacher
Letzte Aktualisierung:
20130930_00003e234fd5aece_ACH_GERICHT0001.JPG
K. muss sich unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz vor dem Aachener Landgericht verantworten. Foto: Ralf Roeger

Aachen/Herzogenrath. Mit einem Schuss in die Hüfte wurde Jürgen K. (51) von einem Sondereinsatzkommandos (SEK) der Polizei Anfang April in Herzogenrath-Ritzerfeld außer Gefecht gesetzt. Der ehemalige Lokführer hatte stundenlang gedroht, sich selber und die Anwohner in dem Miethaus an der Geilenkirchener Str. in die Luft zu sprengen.

Jetzt muss sich K. unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz vor dem Aachener Landgericht und natürlich wegen Widerstandshandlungen gegen die Staatsgewalt verantworten, er soll eingewiesen werden. Laut Anklage drohte der Mann per SMS seiner Ex-Freundin, er wolle sich mit 20 Kilogramm Sprengstoff - eingebaut in Bomben - umbringen.

K. hatte laut Anklage im Dachgeschoss vier Rohrbomben gebastelt und sie mit Sprengstoff bestückt, allerdings mit wesentlich weniger Material als angekündigt. Der Täter habe damals im Zustand verminderter Schuldfähigkeit gehandelt, hieß es weiter. Hintergrund sei „ein Hilferuf“, wie sein Anwalt Andreas Fleuster aus Aachen formulierte.

Denn eine SMS an seine Ex-Freundin, in der er mit den Worten „meine Zeit auf Erden ist vorbei, es wir einen Rums geben“ seinen Suizid ankündigte, führte zu dem Polizeieinsatz. In einer weiteren SMS hatte K. lamentiert, er habe den falschen Zünddraht genommen, „sonst wäre es schon passiert“. Das war gegen 21 Uhr, um 21.35 Uhr stand das SEK vor der Türe.

Der Prozess geht am 7. Oktober weiter.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert