Bluttat im Ostviertel: Zwei Festnahmen

Von: sh
Letzte Aktualisierung:
10630080.jpg
Spurensicherung im Einsatz: Gestern Abend ist es im Aachener Ostviertel zu einer Bluttat gekommen, bei der eine Person verletzt wurde. Mehrere Männer waren involviert. Weitere Informationen will die Staatsanwaltschaft heute mitteilen. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Es war früher Abend – gegen 18 Uhr, wie Augenzeugen berichten –, als plötzlich Aufruhr auf dem zu dieser Zeit belebten Elsassplatz im Ostviertel herrschte. Eine Schar junger Männer geriet aneinander. Die Situation eskalierte schnell.

Das 16-jährige Opfer, so viel teilte der Sprecher der Aachener Staatsanwaltschaft, Jost Schützeberg, auf AZ-Anfrage mit, „musste medizinisch behandelt werden.“ Lebensgefahr bestehe jedoch nicht.

Schnell waren die Einsatzkräfte vor Ort. Zwei Männer, die nach Angaben der Staatsanwaltschaft 21 und 22 Jahre alt sind, wurden vorläufig festgenommen. Ob gegen die beiden ein Haftbefehl erlassen wird, soll sich am Donnerstag entscheiden. Außerdem soll es einen dritten Angreifer gegeben haben, der bisher noch nicht ermittelt werden konnte.

Der Elsassplatz wurde großräumig abgesperrt, so dass die Spurensicherung ihre Arbeit aufnehmen konnte. Zu den Hintergründen der Tat, ob es sich um einen geplanten Angriff oder eine spontane Eskalation der Situation handelte, gab es bislang keine genauen Informationen. Auch nicht, welche Waffen bei der Bluttat zum Einsatz gekommen sind. Am Donnerstag will die Staatsanwaltschaft weitere Auskünfte zu den Geschehnissen auf dem Elsassplatz mitteilen.

Leserkommentare

Leserkommentare (12)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert