Black Table Magic Theatre: Vorstellungen zugunsten des „Tatort-Vereins“

Letzte Aktualisierung:
14508928.jpg
Konnten für das Schulranzen-Projekt mit viel Zauberei 2500 Euro „einsacken“: Katharina Kirchmann (Villa Luna), Friedhelm Steinbusch (Tatort-Verein), Stefanie Wentz (Villa Luna), Gabriele Mohné (Aachen sozial), René vander Vreken, Christian Jedinat (beide Black Table Magic Theatre) und Wolfgang Habedank (Tatort-Verein) (v.l.). Foto: Andreas Steindl

Aachen. Für einen erfolgreichen Start in das erste Schuljahr auch für Kinder aus finanziell benachteiligten Familien sorgt seit 2012 der Tatort-Verein in vielen Städten Deutschland. Auch in Aachen gibt es seit 2016 die Aktion „Wir starten gleich – Kein Kind ohne Schulranzen!“, um allen Schulanfängern ein sichereres Selbstwertgefühl durch eine „materiell gleichwertige“ Schulausstattung zu geben

In Aachen wird das Ganze gleich mit mehreren Aktionen unterstützt, denn das Projekt ist fortwährend auf Spenden angewiesen. Jetzt gab es drei Benefizveranstaltungen des Black Table Magic Theatre.

Die Zauberkünstler Christian Jedinat und René Vander Vreken faszinierten rund 100 Gäste mit ihren magischen Vorstellungen am Aachen-Münchener-Platz. „Ein tolles Projekt, für das wir gerne kostenlos auftreten“, betonten beide. Die Einnahmen in Höhe von 2500 Euro kommen dem Tatort-Verein zugute.

Auch die bilinguale Kindertagesstätte Villa Luna und der Verein „Aachen sozial“ unterstützten die Aktion. Der Tatort-Gerichtsmediziner Dr. Joseph Roth alias Schauspieler Joe Bausch musste die Teilnahme leider krankheitsbedingt absagen, ließ aber durch Friedhelm Steinbusch, Vorstandsmitglied des Tatort-Vereins, seinen Dank an die Aachener ausrichten.

Kindertagesstätten oder Schulen, die Kindern aus finanziell schwachen Familien Schultaschen zur Verfügung stellen möchten, können sich an die Mitinitiatoren der Aktion wenden (friedhelmsteinbusch@web.de). Weitere Informationen zum Projekt gibt es im Internet unter www.tatort-verein.org.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert