Aachen - „Beweg dich!“: Sechs Wochen Sport im Park

„Beweg dich!“: Sechs Wochen Sport im Park

Von: Rauke Xenia Bornefeld
Letzte Aktualisierung:
12284701.jpg
Sport im Park: Die Initiatoren hoffen auf große Resonanz der sportbegeisterten Aachenerinnen und Aachener. Foto: Ralf Roeger

Aachen. Wenn im Westpark montagabends Matten ausgerollt werden, muss nicht zwingend ein Grill in der Nähe stehen. Am 1. Juni startet die gemeinsame Aktion „Sport im Park – Aachen beweg Dich!“ der Stadt Aachen, der Barmer GEK sowie von neun Sportanbietern der Stadt.

Im Westpark steht zum Beispiel Yoga auf dem Plan – wofür eine Matte als Unterlage ganz hilfreich ist. Zumba bringt den Stadtgarten auf Touren, im Ferberpark gibt es Pilates und wer noch ein bisschen mehr braucht, geht ins Fitness-Bootcamp am Hangeweiher.

Daniel Gier, Geschäftsführer von MedAix Training GmbH, hat die Aktion, die in anderen Städten bereits erfolgreich Tausende in Bewegung und Schweiß bringt, vor nur wenigen Wochen initiiert – und hat bei allen Beteiligten offene Türen eingerannt. Auch bei Susanne Schwier, die als Dezernentin auch für Sport zuständig ist und die Schirmherrschaft für das Pilotprojekt übernommen hat: „Besonders gefällt mir, dass für jeden etwas dabei ist. Für Jung und Alt, für Sportliche und welche, die erst mal gucken wollen, wie sie sich bewegen.“

Oder sich quasi im Vorbeigehen mal ein wenig bewegt entspannen wollen, um danach umso leistungsstärker den zweiten Teil des Arbeitstages zu bewältigen oder umso fitter die Shoppingtour zu beginnen. Das will der Märkte und Aktionskreis City (MAC) mit zwei Kursen mit dem verräterischen Namen „ShopFit“ im Elisengarten ermöglichen. „Mit unserer Marketingaktion ‚Einkaufen in Aachen – Alles drin!‘ wollen wir mehr Menschen in die Stadt locken und auch die Besucherströme beweglicher gestalten“, erläuterte MAC-Geschäftsführer Manfred Piana. „Dazu gehört ein attraktives Freizeit-, also auch Sportangebot.“

Der Barmer GEK geht es bei ihrem Engagement hingegen eher um Prävention. „Grundsätzlich wollen wir dem Bewegungsmangel entgegenwirken und alle ansprechen. Das neue Präventionsgesetz ermöglicht uns, über Betriebe hinaus aktiv zu werden“, freute sich Brigitte Jansen, Bezirksgeschäftsführerin der Barmer GEK über die neue Kooperationsform.

Das sportliche Knowhow bringen allerdings die Fitnesstrainer und Übungsleiter der beteiligten Vereine und kommerziellen Sportstudios mit. Und die bieten in sechs Wochen „Sport im Park“ bereits jetzt 190 Kurse an zwölf Standorten auf. Für jeden offen, professionell angeleitet und zudem absolut kostenlos. „Und es ist immer noch einiges in Bewegung“, kann sich Gier vorstellen, dass noch weitere Angebote hinzukommen. Es schadet also nicht, demnächst immer eine extra Flasche Wasser und eine Isomatte im Gepäck zu haben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert