Aachen - Betrunkener Autofahrer rammt Streifenwagen gleich drei Mal

Betrunkener Autofahrer rammt Streifenwagen gleich drei Mal

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Blaulicht Polizei Unfall Symbol Symbolbild: dpa/Patrick Seeger
Während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten musste die Anschlussstelle der A4 teilweise gesperrt werden. Symbolbild: Patrick Seeger/dpa

Aachen. Ein alkoholisierter Aachener hat in der Nacht auf Samstag gleich drei Mal einen Streifenwagen der Polizei mit seinem Auto gerammt. Der Mann sollte kontrolliert werden, da er in Schlangenlinien auf der Autobahn 4 in Richtung der niederländischen Grenze unterwegs war.

Wie die Aachener Polizei berichtet, zog der 58-jährige Mann durch seinen Fahrstil die Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer auf sich, die dann gegen 2.20 Uhr die Polizei verständigten. Als der Mann die A4 an der Abfahrt Laurensberg verließ, wartete dort bereits ein mittels Blaulicht beleuchteter Streifenwagen auf ihn.

Andere Autofahrer, die zu dieser Zeit auf der Kohlscheider Straße unterwegs waren, verringerten wegen des Blaulichts ihre Geschwindigkeit. Der Aachener überholte einen der langsamer fahrenden Autos, verlor dabei jedoch die Kontrolle über seinen Wagen und fuhr auf den Streifenwagen auf. Dies tat er sogar drei Mal, bevor sein Auto schließlich zum Stehen kam.

Ein Polizeibeamter wurde dabei leicht verletzt. Der Fahrer wurde mit zur Wache genommen, wo festgestellt wurde, dass er wohl übermäßig Alkohol konsumiert hatte. Seinen Führerschein musste der Aachener daher zunächst abgeben.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden von etwa 12.000 Euro. Während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten musste die Anschlussstelle der A4 teilweise gesperrt werden. 

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert