Aachen - Besucher aus der Partnerstadt Halifax/Calderdale in Aachen

Besucher aus der Partnerstadt Halifax/Calderdale in Aachen

Letzte Aktualisierung:
12648355.jpg
Besucher aus der Partnerstadt Halifax/Calderdale im Aachener Rathaus. Foto: Stadt Aachen/A. Herrmann
12648356.jpg
Aktuelles Bild: Mary Brook und Bürgermeisterin Hilde Scheidt beim Empfang im Weißen Saal des Rathauses. Foto: Stadt Aachen/A. Herrmann

Aachen. 24 englische Besucher aus Aachens Partnerstadt Halifax/Calderdale waren zu Gast in Aachen. Sie trafen hier mit den Freunden des Partnerschaftskomitees Aachen-Halifax/Calderdale zusammen. Wie bei jedem Besuch hatten die Aachener ein schönes Wochenprogramm für ihre Gäste zusammengestellt.

Der Austritt Großbritanniens aus der EU war in dieser Woche naturgemäß ein großes Diskussionsthema. Es herrschte jedoch die Meinung vor, dass die langjährigen freundschaftlichen Bande zwischen Halifax und Aachen dadurch nicht zerrissen würden.

Ein Gast besonderer Art aus Halifax war in diesem Jahr Mary Brook, geborene Jennings. Ein Schwarzweiß-Foto wurde vor 67 Jahren aufgenommen. Es zeigt Mary Jennings im Juli 1949 in Aachen zusammen mit einem deutschen Jugendlichen im Eingang zum Heim „Jugendwohl“, das in der Gelben Kaserne am Elsassplatz eingerichtet worden war. Damals war Mary 20 Jahre alt und gehörte zu einer Gruppe Engländer aus Halifax, die als Wiederaufbauhelfer nach Aachen gekommen waren.

Zwischentitel

Schon bald nach Kriegsende hatte die britische Militärverwaltung begonnen, die Initiative zum Wiederaufbau Aachens zu ergreifen. Aus der nordenglischen Stadt Halifax wollten junge Leute den Aachenern dabei helfen. So reisten im Juli 1949 34 junge Frauen und Männer unter der Führung des Ratsherrn P. Whitley im Bus an, wurden in der Gelben Kaserne untergebracht und spuckten in die Hände, um zwei Wochen lang Schutt wegzuräumen, Steine zu klopfen, zu mauern, zu malen und anzustreichen, zu nähen und zu flicken, Leitungen zu verlegen, Wasseranschlüsse herzustellen, zu zimmern und andere nützliche Tätigkeiten zu verrichten.

Mary Jennings hatten es die elternlosen Kinder und Jugendlichen angetan, die in der Gelben Kaserne in dem Heim „Jugendwohl“ untergebracht waren. Ein gehbehinderter Jugendlicher lag ihr besonders am Herzen.

Zwischentitel

Noch zweimal, 1950 und 1951, kamen die jungen Leute aus Halifax nach Aachen, verstärkt durch die Maurerlehrlinge des Halifaxer Bauunternehmers M. Jagger. Damit begann die bis heute andauernde freundschaftliche Partnerschaft zwischen Halifax und Aachen.

Viele Jahre eines bewegten Lebens vergingen, bis Mary Jennings, die geheiratet hatte und Brook hieß, wieder nach Aachen kam. Auslöser waren die Feiern zum 60-jährigen Bestehen der partnerschaftlichen Freundschaft zwischen Halifax und Aachen im Jahr 2009. Nun war sie nach 2014 wieder zu Besuch in Aachen. Ein Gang zur Gelben Kaserne gehörte dieses Jahr auch dazu, aber wiedererkannt hat sie den Platz nicht. Der Park allerdings, der sich jetzt anstatt der Kaserne dort befindet, gefiel ihr sehr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert