Besuch in Aachen: Steinmeier zwischen Hightech und Historie

Von: stm
Letzte Aktualisierung:
15690374.jpg
Viel zu bestaunen: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Ehefrau Elke Büdenbender sind nächsten Montag in Aachen zu Gast. Die RWTH, der Dom und das Rathaus stehen auf dem Programm. Foto: dapd

Aachen. Wenn der Bundespräsident reist, dann ist der Terminplan eng getaktet. Das gilt, wenn er in China weilt. Das gilt aber auch, wenn er Aachen besucht. Genau dies wird Frank-Walter Steinmeier am Montag, 20. November, gemeinsam mit seiner Ehefrau Elke Büdenbender tun. Ob das wohl mit daran liegt, dass Nordrhein-Westfalens neuer Ministerpräsident Armin Laschet nunmal ausgerechnet aus Aachen kommt?

Mag sein. Es mag aber auch daran liegen, dass der Bundespräsident in der Kaiserstadt ein äußerst abwechslungsreiches Programm geboten bekommt. Er wird sich dabei binnen weniger Stunden zwischen Hightech und Historie bewegen.

Nachdem die Familie Steinmeier/Büdenbender am Morgen dieses Montags zunächst einige Termine in der Landeshauptstadt Düsseldorf – darunter ein Besuch in Laschets „guter Stube“, der Staatskanzlei, sowie ein solcher im Düsseldorfer Rathaus – absolviert hat, geht es rund 70 Kilometer weiter gen Westen und dabei wiederum ganz in den Westen von Aachen.

Zusammen mit Armin Laschet und dessen Ehefrau Susanne sind das Werkzeugmaschinenlabor der RWTH und der furiose Elektrofahrzeugentwickler „e.Go Mobile AG“ um 15.30 Uhr die ersten Stationen. Dort gibt es einen Rundgang mit RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg und Professor Dr. Günther Schuh. Steinmeier wird sich dabei auch davon überzeugen können, wie eine der bedeutendsten Forschungslandschaften aus dem Boden gestampft wird. Denn die Entwicklung des Campus Melaten wird er beispielhaft im Cluster Produktionstechnik erleben.

Genial waren auch diejenigen, die über 1200 Jahre zuvor den Aachener Dom gebaut haben. Genau dort trifft der Bundespräsident um 18.15 Uhr ein. Dompropst Manfred von Holtum wird ihn durch Deutschlands erstes Unseco-Weltkulturerbedenkmal führen.

Anschließend haben es die hochrangigen Besucher nicht weit. Denn um 19 Uhr werden sie im Rathaus erwartet, wo schon Oberbürgermeister Marcel Philipp und seine Frau Gabriele warten. Frank-Walter Steinmeier wird sich nach der Begrüßung ins Goldene Buch der Stadt eintragen, bevor es einen Empfang zu seinen Ehren gibt. Im Krönungssaal wird es Grußworte von Steinmeier selber sowie von Ministerpräsident Laschet und OB Philipp geben. Im historischen Ambiente endet dann dieser Besuchstag.

Mit den Eindrücken aus Aachen im Gepäck geht es dann am Dienstag noch weiter nach Herzogenrath, Duisburg, Dortmund, Altena und Arnsberg. Ein strammes Programm eben.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert