Besondere Sportstunde mit dem DFB

Von: Tim Habicht
Letzte Aktualisierung:
5154135.jpg
Besuch vom DFB-Mobil: In Kooperation mit dem Burtscheider Turnverein hatte die Grundschule Am Höfling zu einem besonderen Training eingeladen – für Nachwuchskicker. Foto: Andreas Steindl

Aachen. 30 Schüler der Grundschule Am Höfling in Burtscheid kommen in den Genuss einer ganz besonderen Sportstunde. In Kleingruppen unterteilt, machen sich die Kinder mit gezielten Übungen warm. Danach hat jeder von ihnen einen Fußball an den kleinen Füßen.

Es wird gedribbelt, getrickst und geschossen. Immer unter den Augen von Michael Dösselmann und David Maletz. Die beiden sind mit dem DFB-Mobil im Auftrag des Deutschen Fußball Bundes bundesweit unterwegs und wollen an Grundschulen und in Sportvereinen zum einen die Begeisterung für Fußball, aber auch generell an Bewegung und Sport wecken. Ein Konzept, das in der Doppelstunde an der Grundschule Am Höfling voll aufgeht.

Fußball auf dem Programm

Das ganz spezielle Fußballtraining ist durch die langjährige Kooperation zwischen der Grundschule und dem Burtscheider Turnverein (BTV) möglich geworden. Seit zwei Jahren sind einmal wöchentlich ehrenamtliche Übungsleiter des BTV an der Schule zu Gast. Auf dem Programm steht jedes Mal: Fußball.

„Für die Kinder ist das immer etwas ganz Spezielles. Es wird sehr gut angenommen. Außerdem ist es für unsere jungen Übungsleiter eine tolle Erfahrung“, äußert sich Wilfried Braunsdorf, 1. Vorsitzender des BTV.

Seit Ende letzten Jahres übernehmen Nicolas Becker und Darragh Kenny, zwei Studenten, die beim BTV aktiv sind, dieses wöchentliche Training. „Uns macht das richtig Spaß. Sowohl die Kids als auch wir haben große Freude daran. Und später wollen wir selber vielleicht mal richtige Trainer werden.“ Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten also.

Spaß und Action

Über diese Zusammenarbeit ist zum Thema „NRW bewegt seine Kinder“ das DFB-Mobil zu Besuch in der Grundschule. Das bedeutet für die Kinder richtig viel Spaß und Action. Alle Trainer und Lehrer erhalten nach der Sportstunde noch theoretischen Unterricht und Fortbildungen. „Der DFB ist sich seiner ganz besonderen Rolle in Deutschland bewusst. Deswegen wurde das DFB-Mobil als Maßnahme eingeführt, Kindern Spaß am Fußball und Sport zu vermitteln. Es wird nachhaltig gearbeitet und soll Schülerinnen und Schüler motivieren, sich mehr zu bewegen“, beschreibt DFB-Mobil-Teamer Dösselmann.

Beim neunjährigen Beneke kam das Training äußerst gut an: „Es hat richtig viel Spaß gemacht und Fußball spiele ich auch gerne“, sagt der kleine Werder-Bremen-Fan, rennt weiter und schon zappelt der nächste Ball im Netz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert