Beraubter wird zum Räuber

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Ein 16-Jähriger ist in der Nacht zum Freitag nach einem Diebstahl aufgefallen, nachdem er am Donnerstagnachmittag noch selber beraubt wurde.

Der Jugendliche wurde am Donnerstag gegen 17.20 Uhr in der Couvenstraße von zwei etwa 20 Jahre alten, südländisch erscheinenden Männern geschlagen und seinen Angaben zufolge seines Bargelds und Handys beraubt. Dabei wurde er leicht verletzt.

In der darauf folgenden Nacht meinte er wohl nach seinem schlechten Vorbild handeln zu müssen: Er selber stahl einem 39-jährigen Gast in einem Schnellrestaurant gegen 1.30 Uhr einen Geldschein, mit dem dieser gerade an der Theke bezahlen wollte. Der Mann und ein Zeuge haben versucht den jungen Dieb festzuhalten. Er riss sich jedoch los und bedrohte die beiden mit einer Glasflasche. Anschließend flüchtete er vom Holzgraben in Richtung Büchel.

Dort konnte die Polizei den 16-jährigen, sichtlich Betrunkenen ergreifen, welcher den Geldschein noch in seiner Kleidung mit sich führte. Auf der Wache wurden seine Personalien aufgenommen. Nachfolgend wurde der Jugendliche zur Ausnüchterung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert