Benefizkonzert: Sportliche Impulse mit Chopin

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
11856941.jpg
Die Johanniter-Hilfsgemeinschaft will mit Kammermusik Menschen in schwierigen Lebenslagen helfen: Helga Heine, Isabella Garbe, Martina Weichbrodt, Karen Lange, Eva Rother und Reemt Janssen (von links) hoffen auf viel Besuch beim Benefizkonzert. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Sport ist generations- und kulturübergreifend. Im Sport entstehen Freundschaften, zudem schafft die körperliche Betätigung das, was im Alltag ab und an nicht ganz reibungslos vonstatten geht. Die Mitglieder der Johanniter Hilfsgemeinschaft sind sich der Wirkung von Sport bewusst und fördern mit ihrer Benefizveranstaltung am 13. März unter dem Titel „Wort und Musik“ ein ganz besonderes Projekt.

Die zweite Vorsitzende Martina Weichbrodt erzählt: „Wir führen die Veranstaltung alle zwei Jahre durch, und der Erlös kommt einem sozialen Projekt zugute. Dieses Jahr möchten wir mit dem Geld das Sportprojekt der Evangelischen Familienbildungsstätte unterstützen.“

Dieses richte sich an männliche Jugendliche in besonderen Lebensumständen. Flüchtlinge, Jugendliche mit Migrationshintergrund sowie aus armutsgefährdeten Familien hätten hier die Möglichkeit, an einem Sportprogramm teilzunehmen. Für die Organisatoren der Benefizveranstaltung ist es gerade diese Gruppe, die oft außerhalb des Blicks stehe, wie Eva Rother ergänzt: „Viele Jugendliche, die gerade 18 geworden sind, sind auf sich allein gestellt. Sie wissen oft nicht, wie sie ihre Zeit sinnvoll nutzen können. Durch den Sport tun sie nicht nur etwas für ihre Gesundheit, sie lernen spielerisch die deutsche Sprache und generelle Sozialkompetenzen.“

Die Johanniter-Hilfsgemeinschaften sind das Ordenswerk, das ausschließlich ehrenamtlich tätig ist und welches sich zur Aufgabe gemacht hat, Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie karitative Einrichtungen der Familienhilfe zu unterstützen. „Wir haben uns 1992 gegründet und haben seitdem jährlich eine private Verkaufsausstellung organisiert, deren Einnahmen dem guten Zweck innerhalb Aachens zugutekamen“, erzählt Reemt Janssen, erster Vorsitzender. In den letzten 24 Jahren sind so durch diverse Veranstaltungen über 600 000 Euro zusammengekommen.

Das Besondere an der kommenden Veranstaltung ist, dass die Besucher einerseits Klavierstücke von Schumann, Brahms und Chopin hören werden und gleichzeitig Wissenswertes zum Thema „Schlaf und Traum“ erfahren. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, aber die Organisatoren hoffen natürlich, dass die Spendenbox am Ende gut gefüllt sein wird und dass vielen Kindern und Jugendlichen mit dem Geld geholfen wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert