Benefizbasar: Zum schönen Ambiente kommt der Hilfsgedanke

Von: ck
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Eine einmalige Kulisse, ein unnachahmliches Ambiente und jede Menge schöner Dinge zum Stöbern. Bereits zum dritten Mal organisieren die Damen der Erholungsgesellschaft in diesem Jahr den Benefiz-Weihnachtsbasar in den Räumen an der Reihstraße 13 am 18. November (16 bis 20 Uhr) und 19. November (11 bis 18 Uhr).

Dieses Mal ist alles ein bisschen größer, aber genauso gemütlich wie in den Vorjahren. Denn nicht nur im Erdgeschoss des Stadtpalais werden Neuwertiges und Antikes, Raritäten und Kuriositäten, Kinderspielzeug, Schmuck, Porzellan und allerhand Selbst gemachtes angeboten, sondern auch in der oberen Etage. Dort können Besucher Bücher, Schallplatten, CDs und Bilder erwerben.

„Unser Basar steckt voller Überraschungen“, so Barbara Amrhein von den Damen der Erholungsgesellschaft. Alle Waren wurden von Privatleuten oder Unternehmen gespendet. Fündig werden dürfte bei dem großen Angebot, das zur besseren Orientierung nach Themen sortiert ist, jeder: Ob eine kleine Freude für sich selbst oder ein Weihnachtspräsent zum Verschenken.

Das gesellige Miteinander kommt natürlich auch nicht zu kurz.

Dafür sorgt auch in diesem Jahr das gemütliche Café im Foyer, das seine Gäste mit einem Buffet mit selbst gebackenem Kuchen, Kaffee, Kakao, dem beliebten Fränkischen Glühwein und zum Abend hin mit deftiger Suppe verwöhnt. Kleine Unterhaltungseinlagen am Samstag verbreiten richtige Kaffeehausatmosphäre. „Hier kann man sich rundum schöne Stunden machen, mit Freunden, Bekannten oder der Familie, und sich fernab des vorweihnachtlichen Rummels entspannen“, verrät Amrhein. Schon draußen vor dem Eingang werden Besucher von einem hell erleuchteten Weihnachtsbaum empfangen, innen ist alles festlich geschmückt.

Die Einnahmen des Weihnachtsbasars in der Erholungsgesellschaft werden ausschließlich an Organisationen in Aachen gespendet, die sich um Kinder kümmern, die bedürftig sind.

Im vergangenen Jahr konnte auf diesem Weg die stolze Summe von 7000 Euro gespendet werden, unter anderem an den Nele und Hanns Bittmann-Hilfsfonds für Kinder in Not und an die Integrative Kindertagesstätte an der Talbotstraße.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert