Aachen - Benefizauktion: 125 Künstler machen diesmal mit

Benefizauktion: 125 Künstler machen diesmal mit

Von: Esra Güner
Letzte Aktualisierung:
13588426.jpg
Ein Muss für alle Kunstliebhaber: Am kommenden Samstag gibt es wieder die traditionelle Benefizauktion des Neuen Aachener Kunstvereins. Werke von 125 Künstlern kommen dabei unter den Hammer. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Für Kunstliebhaber und Sammler ist die jährliche Benefizauktion des Neuen Aachener Kunstvereins (NAK) ein Muss. Fotografien, Zeichnungen, Aquarelle, Installationen und vieles mehr – zeitgenössische Werke aus dem In- und Ausland wechseln am kommenden Samstag wieder einmal die Besitzer.

Rund 125 Künstler sind in der Auktion vertreten. Die Bandbreite reicht von aufstrebenden Entdeckungen bis hin zu international angesehenen Kunstschaffenden wie Fotokünstler Wolfgang Tillmans, der mit zwei Werken vertreten ist und den renommierten britischen Turner-Preis erhalten hat.

Das Team des NAK steckt jedes Jahr aufs Neue seine gesamte Energie in die Vorbereitung. Es ist eine sehr wichtige Veranstaltung für den Verein, der sich zu einem Großteil aus den Einnahmen dieser Auktion finanziert. Die Versteigerung für den guten Zweck folgt einer langen Tradition: seit 1987 findet sie jährlich statt. „In gewisser Weise stellt die Auktion auch einen Ausblick dar“, stellt Ben Kaufmann, Direktor des NAK, heraus. Mit einigen der vertretenen Künstler, darunter der Britin Emma Talbot, plant der Verein im kommenden Jahr Einzelausstellungen.

Der gute Kontakt zu den Künstlern ist Dr. Werner Dohmen, Vorstandsvorsitzender des NAK, besonders wichtig. „Viele der Künstler stellen ihre Werke als Spende zur Verfügung”, freut sich Dohmen über den Zuspruch. „Diese Unterstützung zeigt, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird.“

Bei der Ausstellungseröffnung konnten sich Kunstinteressierte und potenzielle Käufer bereits ein Bild von den Werken machen. Dabei ist die Kunst nicht nur etwas für Sammler mit großem Geldbeutel. Das günstigste Werk, eine signierte Schallplatte der Münchener Band „Murena Murena“, wird bereits ab 30 Euro versteigert.

Das teuerste Angebot liegt bei ungefähr 6000 Euro. Kaufmann weist aber auch auf Raritäten wie die Fotografien des regionalen Künstlers Horst H. Baumann hin. Dessen Originalabzüge aus den 1960er Jahren, auf denen die Schweizer Schauspielerin und Ex-Bondgirl Ursula Andress am Filmset in Los Angeles zu sehen ist, stehen zum Verkauf.

Im Vorfeld ist jeder eingeladen, sich alleine oder unter Führung die Werke genauer anzuschauen – natürlich auch, wenn er nicht bieten möchte. Die Auktion beginnt dann am Samstag, 10. Dezember, um 19 Uhr. Bis zum 8. Dezember können die Arbeiten im Neuen Aachener Kunstverein (NAK), Passstraße 29, in der Zeit von 14 bis 20 Uhr besichtigt werden.

Außerdem gibt es Führungen: Dienstag, 6. Dezember, 19 Uhr, mit Renate Puvogel (Kritikerin) und Maurice Funken (Kuratorischer Assistent, NAK); Mittwoch, 7. Dezember, 19 Uhr, mit Holger Otten (Kurator, Ludwig Forum) und Dennis Hochköppeler (Galerist, DREI); Donnerstag, 8. Dezember, 19 Uhr, mit Dr. Werner Dohmen (Vorstandsvorsitzender, NAK) und Ben Kaufmann (Direktor NAK).

Die Werkliste ist online einzusehen unter: www.neueraachenerkunstverein.wordpress.com

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert