Benefiz-Kickerturnier: Mit dem richtigen Dreh helfen

Letzte Aktualisierung:
14070462.jpg
Da kann man auch schon mal ins Schwitzen kommen: Auch am XXL-Kickertisch wird Jagd auf den kleinen Ball gemacht. Foto: AOK

Aachen. Eine Mischung aus Sport und Spiel, die Spaß macht und eine ideale Gelegenheit bietet, spielend zu helfen: Das 2. Aachener Benefiz-Kickerturniers zugunsten des Hospizes am Iterbach bietet dies alles. Am Samstag, 4. März, geht es ab 12 Uhr im AOK-Haus am Markt um Tore und Siege.

Noch viel mehr geht es aber darum, das neue Hospiz am Iterbach finanziell zu unterstützen. Im Vergleich zum ersten Turnier im vergangenen Jahr werden zwei Gruppen gebildet. In der einen spielen Freunde und Förderer des Hospizes, die statt eines Startgeldes eher zu Spenden aufgerufen werden. In der anderen diejenigen, die auch noch richtig gut kickern können und ein Startgeld zahlen. Jede Gruppe ermittelt ihr Siegerteam, eher aus Showgründen spielen diese dann zum Schluss noch gegeneinander.

In der Halbzeit des Turniers treten dann zwei Promi-Teams gegeneinander am XXL-Kicker an. Eine Eventagentur sorgt für die reibungslose Organisation. Die AOK übernimmt die Kosten des Turniers, so dass jeder Cent der eingehenden Spenden auch dem Hospiz zugute kommt. Denn auch die Startgelder für die aus zwei bis vier Spielern bestehenden Teams in Höhe von jeweils 50 Euro gehen komplett auf das Spendenkonto der Hospizstiftung.

Die Eröffnung erfolgt um 12 Uhr durch Ulla Schmidt, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Vorsitzende des Kuratoriums der Hospizstiftung Region Aachen sowie AOK-Chef Waldemar Radtke. Die Siegerehrung nehmen Boris Bongers, stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Hospizstiftung, und Radtke gegen 15.45 Uhr vor.

Dabei wird auch der Scheck mit den Einnahmen des Turniers als Spende an die Hospizstiftung überreicht. Infos gibt es bei Helmut Schroeter, Telefon 464768 oder per Mail: helmut.schroeter@rh.aok.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert