Benefiz-Basar erster Klasse lockt in die Soers

Von: bb
Letzte Aktualisierung:
4457754.jpg
Sie bereiten mit vielen weiteren Mitstreitern den großen Benefizbasar in der Soers vor: Am kommenden Wochenende stehen dort vor allem selbstgefertigte kunsthandwerkliche Weihnachtsaccessoires im Mittelpunkt. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Man darf ohne zu zögern von einer sympathischen Bürgerinitiative sprechen. Weil Groß und Klein, weil Alt und Jung mitmachen, wenn am kommenden Wochenende, 24. und 25. November, jeweils 11 bis 17 Uhr, der große Weihnachtsbasar in der Soers startet. Ob es der größte seiner Art in Aachen ist? Wer will das schon genau sagen. Aber das Engagement, das die große Gruppe um die Initiatorinnen Nicole Schieren und Edith Kleiber nun bereits zum dritten Mal entfacht, ist fraglos außergewöhnlich.

Weihnachtliches und Nicht-Weihnachtliches, Edles und Kitschiges, Modernes und Nostalgisches, Süßes oder Herzhaftes – über 100 Beteiligte aus dem gesamten Stadtgebiet bieten am Wochenende allerlei Handgemachtes an.

„Jeder tut, was er kann, und das ist in Summe eine ganze Menge“, sagt Nicole Schieren und koordiniert nebenbei die Vorbereitungsarbeiten im Pfarrheim St. Andreas an der Merowingerstraße, dem Ort des Basars.

Verblüffend sind das kunsthandwerkliche Niveau und der Einfallsreichtum, mit dem die Veranstalter aufwarten können. Ansteckend ist die Freude, mit der alle bei der Sache sind.

Die Kinder zogen mit Bollerwagen von Haus zu Haus, um Dekomaterial für die Ausstellungsstücke zu sammeln. Wieder waren die Bewohner des Seniorenheims St. Raphael an einigen Bastelnachmittagen mit von der Partie – ein kreatives und integratives Projekt.

Kunsthandwerkliche Kostbarkeiten werden sortiert, es wird noch gebastelt, geklebt, gefaltet und gemalt. Und es wird natürlich auch gelacht! „Die gute Laune kommt von alleine“, heißt der Tenor vor Ort, „wenn man auf diese schöne Art helfen kann.“

Nicole Schieren verrät, dass der Erlös des Basars – beim letzten Mal waren es 9000 Euro – zu 100 Prozent überregionalen und regionalen Spendenprojekten zugute kommt. Auch das Hilfswerk unserer Zeitung „Menschen helfen Menschen“ wird in diesem Jahr bedacht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert