Aachen - Bend: Haarener CDU will dagegen kämpfen

Bend: Haarener CDU will dagegen kämpfen

Letzte Aktualisierung:
bendwegbild
Der Bendplatz im Fokus: Hinter den Kulissen wird diskutiert, ihn an die Krefelder Straße zu verlagern. Allerdings wird gerade mehr als eine Million Euro investiert, um die Fläche aufzumöbeln. Foto: Michael Jaspers

Aachen. Der AZ-Artikel über die Idee, den Bend in den Bereich Krefelder Straße/Strangenhäuschen zu verlagern, hat die CDU in Haaren und Verlautenheide in Alarmstimmung versetzt.

„Gegen solche Pläne werden wir mit allen Mitteln kämpfen”, sagt Bezirksvorsteher Ferdinand Corsten.

Eine solche Verlagerung sei für weite Teile von Haaren wegen des damit verbundenen Lärms völlig unzumutbar. Dieser Lärm sei auch für die Anwohner des heutigen Bendplatzes eine enorme Belastung.

„Aber anstatt solch unausgegorene Ideen in die Welt zu setzen, muss man dann eben eine verträgliche Lösung finden.”

Haaren sei ohnedies bereits stark belastet - unter anderem durch zwei Autobahnen, in deren „Zange” der Ort liegt.

Der Dringlichkeitsentscheidung, der Stadt das Vorkaufsrecht für besagtes Grundstück zu sichern, habe auch die CDU zugestimmt. „Da sind uns diese Ideen allerdings so nicht mitgeteilt worden”, sagt Corsten.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert