Beim „Picknick“ im Space inspiriert der Tanz alle Sinne

Von: Ricarda Timm
Letzte Aktualisierung:
10740724.jpg
„Mampf!: Die Performance im Ludwig Forum machte dem jungen Publikum allemal Appetit auf mehr. Bis Ende Oktober erhalten sie noch viele Gelegenheiten, die Faszination des Tanzes zu erleben. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Was genau verändert sich, wenn man Kunst für Kinderaugen machen möchte? Sind sie anspruchsvoller? Schwieriger zu überzeugen? Zur Eröffnung des Kindertanzfestivals „Auf dem Sprung“ im Ludwig Forum legten sich Choreografin Barbara Fuchs und die Tänzerinnen Emily Welther und Odile Foehl mit der Performance „Mampf!“ jedenfalls erfolgreich ins Zeug.

Sie breiteten eine riesige Tischdecke direkt auf dem Boden des „Space“ aus. Nachdem alle Zuschauer zum imaginären Picknick Platz genommen hatten, wurden verschiedene Zutaten erkundet: rieselnder Zucker, glibberige Eier, Mehl. All diese Entdeckungen wurden untermalt mit wohlbekannten Geräuschen rund ums Schlemmen und Genießen. Und plötzlich entwickelten sich diese Geräusche zu einem Rhythmus, der sich direkt in die Körper der Tänzerinnen übertrug – und in die ihres Publikums.

Und genau das ist eines der Hauptziele, die sich die Organisatoren Yorgos Theodoridis vom Verein „CulturBazar“ und Tanzwissenschaftlerin Dr. Christiane Karl, gesetzt haben: Heranwachsenden den direkten Kontakt zur Tanzkunst zu ermöglichen. Oder, wie Rick Takvorian, Leiter des Veranstaltungsmanagements der Stadt, bei der Eröffnung meinte: „Tanz ist kein Luxus, sondern etwas, das wir alle in uns haben. Dieses Festival ist an die Jugend gerichtet. Die kommenden Generationen sollen infiziert werden.“

Die Idee kam dem Verein „CulturBazar“ durch das Tanztheater-Mobil, mit dem der Tanz in Kindergärten, Kitas und Grundschulen kam. Doch die Beteiligten wollten mehr Impulse schaffen: „Es soll ein Dialog zwischen dem professionellen Tanz und dem jungen Publikum entstehen“, so Leiter Theodoridis, „Viele unserer Festivalprojekte, beispielsweise der ,Kistenzauber‘ sind durch Improvisationen entstanden, die sich mit Beteiligung aller zu immer schöneren Geschichten entwickelten.“ Jeweils vor den Vorstellungen an den kommenden Samstagen will Christiane Karl dem Publikum die Geschichte des Tanzes nahebringen.

Gemeinschaftliches Erfahren von Tanz ist ein weiteres Ziel der Veranstalter. So treten am Sonntag, 13. September, drei Jugendkompanien aus NRW auf, und auch Ensembles aus Aachen bekommen eine Gelegenheit, sich vorzustellen und sich auszutauschen.

Junger Tanz zum Mitmachen heißt die Devise auch bei zahlreichen Workshops, die von hochkarätigen Tänzern geleitet werden. Hiphop mit zeitgenössischem Tanz, Physical Theatre, Zeitgenössischer Tanz oder Percussion können von den Teilnehmern erkundet werden.

So verspricht das Programm neue Perspektiven für die Kunstform und deren Interpreten. Das zeigt sich auch bei der Aufführung „Auf dem Weg“ unter der Leitung von Ulla Geiges: Gemeinsam mit junge Flüchtlingen wollte sie ein Stück über die neue Heimat schaffen. Daraus aber ist nun ein Stück über den Weg nach Aachen entstanden.

„Hier sieht man, dass auch politische Themen mit Tanz thematisiert werden können“, erklärt Christiane Karl. „In unserer Gesellschaft ist das Körperliche, im Sinne der Auseinandersetzung über den Körper nur noch wenig zu finden. Bei diesem Projekt werden intensive Erlebnisse im Tanz verarbeitet und gezeigt.“

Vorläufiges Fazit nach der Festival-Premiere: Am Ende durfte man natürlich auch probieren, was die Tänzerinnen an Leckereien gezaubert hatten, nämlich Waffeln. Wie die kleinen Zuschauer bei den kommenden Darbietungen mit allen Sinnen überzeugt werden, bleibt abzuwarten. Der Auftakt hat die Messlatte allerdings schon hoch gesteckt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert