Aachen - Beim FC Inde Hahn wird nicht nur mit dem Ball gelaufen

Beim FC Inde Hahn wird nicht nur mit dem Ball gelaufen

Von: Peter Schopp
Letzte Aktualisierung:
12341136.jpg
In seinen Adern fließt Indewasser: Norbert Kindel sorgt dafür, dass beim FC Inde Hahn neben dem Fußball auch etliche weitere Sportarten eine Heimat finden. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Der FC Inde Hahn feiert 70. Geburtstag, die erste Mannschaft steigt in die Mittelrheinliga auf und zwischen dem 22. Juli und 6. August findet auf der Anlage am Kitzenhausweg die Fußball-Stadtmeisterschaft um den Sparkassencup statt. Viel Luft zum Atmen bleibt den Verantwortlichen da nicht. Dennoch sieht man in Hahn strahlende Gesichter. Die Fußballabteilung ist das Aushängeschild des Vereins, doch hier können sie auch noch mit anderen Pfunden wuchern.

Norbert Kindel, im Vorstand tätig und vornehmlich mit der Informationstechnik und deren Pflege im Verein befasst, hat alle Zahlen vorliegen: „Die größte Abteilung in unserem Verein ist natürlich die Fußballabteilung, hier tummeln sich 350 aktive und inaktive Mitglieder.“

Allein im Jugendbereich trainieren und spielen fast 200 Kinder und Jugendliche, und ab der nächsten Saison schickt der Verein in der Kreisliga D eine dritte Seniorenmannschaft ins Rennen, die sich hauptsächlich aus Spielern der bisherigen A-Jugend zusammensetzt. Außerdem gibt es noch die Altherren-Riege. Kindel selber übt aktiv andere Sportarten aus. Als er 2003 einige Male beim Joggen alleine unterwegs ist, kam ihm die Idee, eine Laufgruppe im Verein zu etablieren.

Diese Laufabteilung ist mittlerweile auf 50 Läufer angewachsen. Zu dieser Geschichte gehört auch der Kitzenhauslauf, der immer am zweiten Juniwochenende stattfindet und in diesem Jahr zum 14. Mal ausgetragen wird. Schüler- und Bambinilauf, Walking- und Nordic Walkingstrecke und Volksläufe über verschiedene Distanzen, für jeden Geschmack ist etwas dabei. In diesem Jahr sind über 600 Teilnehmer am Start, Steigerung im nächsten Jahr möglich und erwünscht.

Doch nur zu laufen, ist den Protagonisten auf Dauer nicht genug und so entwickelt sich aus Reihen der Läufer eine weitere Abteilung, in der Yoga und Pilates angeboten wird. 15 Mitglieder nehmen regelmäßig an diesen Übungsstunden teil. Wohl eine der ältesten „Zusatzabteilungen“ zum ist die Damen-Freizeitgruppe.

1969 gegründet, ist hier bis heute zu die holde Weiblichkeit aus Hahn aktiv, sogar einige Damen der Ursprungsbesetzung trainieren immer noch mit. Überhaupt legt man bei Inde Hahn großen Wert auf Langfristigkeit und den Erhalt der familiären Atmosphäre. „Wir arbeiten mittlerweile mit 13 bis 15 Vorstandsmitgliedern, aber die Arbeit tragen bei uns alle mit, vom Bambini bis zum Ehrenmitglied“, ist Kindel stolz.

Mit „langfristig“ ist auch das Engagement der Familie Kindel im Verein treffend beschrieben. Nachdem der Vater zwischen 1996 und 2009 seine Fußabdrücke als 1. Vorsitzender hinterließ, sind momentan gleich drei Familienmitglieder im Vorstand tätig. „Kein Wunder“, merkt Norbert Kindel an, „streichen sie mal den ersten und letzten Buchstaben unseres Namens weg…“

Es fließt also Indewasser in seinen Adern, und bei aller Begeisterung über das tolle Miteinander hätte er beinahe die Crazy Chicken vergessen. „Der Name ist klares Indiz für das ländliche Ambiente in Hahn“, schmunzelt er. Hinter diesem Künstlernamen verbirgt sich eine Freizeit-Damen-Volleyballgruppe, die seit 1988 mit immer wieder neuen Mitgliedern ihrem Hobby frönt und an Freizeit-Volleyballturnieren teilnimmt. Im Sommer wird dann gerne neben dem Sportplatz in der sogenannten „Box“ trainiert, um anschließend bei Grillgut und Kaltgetränken die Strapazen der vorangegangenen Übungseinheit vergessen zu machen.

Breitensport weiter ausbauen

Die Aktivitäten im Breitensport sollen ausgebaut werden, Kindel schmeißt Begriffe wie Fitness, Zirkeltraining und Kraftraum in die Runde, zumal Trainer mit den notwendigen Qualifikationen vorhanden sind. Das Etablieren einer Radfahrabteilung schwebt ihm ebenso vor wie eine Walkinggruppe, man möchte schließlich wachsen.

Es muss ja nicht gleich die Deutsche Meisterschaft erreicht werden. Die gab es nämlich im Jahr 2006 für den FC Inde Hahn – im Lacrosse. Die Abteilung hat sich aus Entfernungsgründen beim VfL 05 angesiedelt. Aber der Pokal ist noch da.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert