Bei der Stadtwache fliegen die Funken

Von: Thorsten Karbach
Letzte Aktualisierung:
4960203.jpg
Die Börjerwehr bittet zum Tanz: Die Sitzung der Stadtwache ist nicht nur in dieser Hinsicht ein Erlebnis. Es sind Bilder von Desirée Vallet und Marco Krings, der Stadtgarde Lessenich (links oben) und der Grün-Weißen Funken vom Zippchen, die bestens in Erinnerung bleiben. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Die Oecher Börjerwehr lässt die Funken fliegen – die Grün-Weißen Funken vom Zippchen. Als würden die Tanzoffiziere und Mariechen die Schwerkraft hinter den Türen zum ausverkauften Europasaal des Eurogress federleicht aus den Angeln heben, wirbeln sie über die Bühne. Was für ein Spektakel!

Überhaupt ist es der Tanz, der die „Große Börjerwehr Sitzung“ für die 1400 Besucher zu einem besonderen Erlebnis macht. Und die machen es für die Auftretenden zu einem nicht minder großen. „Das hier ist schon eine sehr emotionale, einmalige Sache“, sagt Funken-Kommandant Patrick Solscheid. Die Stadtgarde Lechenich steht oder besser fliegt für eine ähnlich gelungene Show, das Tanzpaar der Prinzengarde Desirée Vallet und Marco Krings gefällt und dann ist da natürlich Nana Mickisch, die 19-jährige neue Marketenderin der gastgebenden Stadtwache.

Ob mit den „Jeck Bläck Jeäl-ohs“ (die heißen wirklich so), im Solotanz erstmals zur Livebegleitung des Börjerwehr-Musikzugs oder in der jecken Mottoshow (entwickelt von Heike Mickisch) getreu dem Sessionsthema „Sonne, Palmen, weißer Sand, die Börjerwehr am Südseestrand“ – Mickisch ist mit viel Schwung und Begeisterung bei ihrer ersten großen Sitzung unterwegs. Neben dem Tanz sind es diese liebevoll-unperfekten Nummern aus den Börjerwehr-Reihen und die herzliche Moderation von Kommandant Willi Schillings samt traditionellem Verzug im Zeitplan, die den Freitagabend im Eurogress zu einem Erlebnis machen. Klar, es sind nicht nur (Programm-)Perlen, die da am Südseestrand der Börjerwehr zu finden sind. Aber die Stimmung ist durchweg prima, da sind nicht nur Funken geflogen, da ist auch der sprichwörtliche Funke übergesprungen. Der Rest? Ein Fest!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert