Aachen - BBK-Galerie zeigt individuelle Kunststile

BBK-Galerie zeigt individuelle Kunststile

Von: Svenja Pesch
Letzte Aktualisierung:
11769742.jpg
Ihr „Gesamtkunstwerk“ ist in der BBK-Galerie in den Aachen Arkaden zu sehen: (v.l.) Perry Kish, Malene Zegers, Harry Harnell, Gabi Deckers, Alarque de Clerque, Hubert Sijben. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Sechs Künstler, die nicht nur sechs ganz individuelle Kunststile haben, sondern auch aus verschiedenen Ländern kommen: Von dem Resultat dieser Zusammenarbeit können sich Besucher ab sofort in der BBK-Galerie in den Aachen Arkaden selbst ein Bild machen. Unter dem Motto „Gesamtkunstwerk“ zeigen die Künstler Gabi Deckers, Malene Zegers, Alarque de Clerque, Harry Harnell, Pantki und Hubert Sijben ihre Werke.

Egal ob Fotografie, Malerei oder Skulpturen – jeder der Künstler hat seinen ganz eigenen Stil, weshalb die gesamte Ausstellung im wahren Sinne des Wortes ein Gesamtkunstwerk ist. Bei Gabi Deckers geht es thematisch um das Verhältnis von Malerei zum Raum und zu Figuren. Der Titel ihrer Serie lautet „Spuren in schwarz“. Deckers erzählt: „Mich interessiert, wie sich die Farbe weiterentwickelt. Die Ränder der einzelnen Farbpunkte sind dabei immer schwarz umrandet.“ Harry Harnells Arbeiten erinnern ein wenig an die des Künstlers James Rizzi. Seine bunten, aus Holz angefertigten Skulpturen versprühen, ähnlich wie seine Bilder, Lebensfreude.

Auch Einflüsse von Picasso lassen sich in seinen Gemälden erkennen. Malene Zegers stellt in ihren Arbeiten die Frau in den Vordergrund. „Ich bin stark vom Feminismus beeinflusst und von der Frage, in wie weit die Frau von heute von den Medien beeinflusst wird. Eines meiner Bild zeigt den Gott Teras, die Mutter von Uranus. Hier wird der frauliche Gedanke in den Fokus gerückt, denn das Bild der Frau wandelt sich ständig“, erzählt die niederländische Künstlerin. Ein Gesamtkunstwerk in sich sind die Arbeiten von Alarque de Clerque. Sie vereint alte und neue Einflüsse miteinander. So sieht man beispielsweise auf einem Gemälde eine Frau mit knalligem, roten Lippenstift und einer Haarhaube aus den zwanziger Jahren. Manches an ihren Bildern wirkt auf den ersten Blick vielleicht etwas bizarr, aber bei näherem Betrachten erschließen sich die Zusammenhänge.

Pantki arbeitet und experimentiert vor allem mit zwei Farben: Schwarz und Gelb. Diese vermischt er nur in den seltensten Fällen, vielmehr scheint es ein Wechselspiel beider zu sein. Auch die Arbeiten von Hubert Sijben laden den Besucher ein, sich mit ein wenig Zeit im Gepäck auf das einzulassen, was man zwar auf den ersten Blick sieht, aber in seiner vollen Pracht erst bei genauerem Hinsehen entdeckt.

Und wenn man es dann noch schafft, die verschiedenen Einflüsse jedes einzelnen als Einheit mit vielen Facetten zu betrachten, dann ist es absolut verständlich, warum es sich bei der Ausstellung um ein Gesamtkunstwerk handelt.

Die Ausstellung „Gesamtkunstwerk“ in der BBK-Galerie der Aachen Arkaden, Trierer Straße 1, kann bis zum 27. März besucht werden. Öffnungszeiten: dienstags bis samstags von 14 bis 19 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert