Bausimulation auf Campus Melaten

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Wie auf jeder Baustelle werden auch beim geplanten Bau des RWTH Aachen Campus Melaten schwere Baumaschinen Stöße und Schwingungen verursachen und auf das Erdreich übertragen.

Um diese Erschütterungen bereits im Vorfeld beurteilen zu können, lässt der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) ab der kommenden Woche in einem Großversuch Bau- und Verkehrsaktivitäten realitätsnah simulieren. Die in Kooperation mit der Universität zu Köln geplanten Messungen finden in der Zeit zwischen dem 17. und 24. November statt.

Dabei werden schwere Baufahrzeuge und Großgeräte typische Bagger- und Verdichtungsarbeiten auf dem Campusgelände ausführen, so wie dies in der späteren Bauphase der Fall sein wird. Der Versuch wird in Nähe der Forschungseinrichtung AMICA (Advanced Microelectronic Center Aachen) durchgeführt. AMICA betreibt zur Forschung und Fabrikation auf dem Gebiet der Nanotechnologie ein Reinraumlabor, welches besonders empfindlich auf kleinste Schwingungen im Erdreich reagiert. Wissenschaftler und Techniker werden während des Messzeitraums mit einem Breitbandseismometer die von den Bauaktivitäten ausgehenden Stöße und Erschütterungen aufzeichnen und den Einfluss der Baumaschinen und des Schwerlastverkehrs auf das Labor auswerten und dokumentieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert