Aachen - Basar im Einhard-Gymnasium lässt Kinderaugen funkeln

Basar im Einhard-Gymnasium lässt Kinderaugen funkeln

Von: maxs
Letzte Aktualisierung:
13576323.jpg
Toller Erfolg: Beim 29. Weihnachtsbasar des Einhard-Gymnasiums kamen sage und schreibe 4900 Euro zusammen. Die Summe geht an den Verein "Nele und Hanns Bittmann" und hilft somit Kindern in Not. Norbert Strauch (l) und Wolfgang Seibert (r.) nahmen die Spendefür den Verein dankbar entgegen. Foto: Michael Jaspers

Aachen. „Es ist einfach schön zu sehen, mit wie viel Begeisterung, Fleiß und Enthusiasmus die Kinder hier mitmachen, kreative Sachen basteln und verkaufen“, erzählt Sarah Bingham, die seit drei Jahren beim Weihnachtsbasar des Aachener Einhard-Gymnasiums mitwirkt, beinahe euphorisch. Bereits zum 29. Mal fand er unter dem Motto „Kinder basteln für Kinder in Not“ statt.

Bingham ist stolz auf die Summe von 4900 Euro, die in diesem Jahr zusammengekommen ist. „4000 Euro stammen aus dem Erlös des Basars und 900 Euro hat der Schülerverein durch die Cafeteria beim Weihnachtsbasar beigesteuert“, erklärt sie erfreut.

Die stolze Summe von 4900 Euro wurde in die Hände des Vereins „Nele und Hans Bittmann – Hilfsfonds für Kinder in Not in der Region Aachen“ übergeben. Der Verein wurde im Jahre 2006 nach dem tragischen Unfalltod von Nele und Hans Bittmann gegründet. Der ehemalige Aachener Karnevalsprinz hatte einige Jahre ehrenamtlich mit seinem Hofstaat für die Aktion „Menschen helfen Menschen“ gesammelt.

Das Schicksal der beiden Kinder habe dann „den Ausschlag gegeben, diesen Verein für Kinder in Not zu gründen“, erklärt Wolfgang Seibert, der selbst zu den Mitgliedern zählt. „Eine solche Spende ist wichtig für die Zielsetzung unseres Vereins, da wir nun einmal auf Spenden angewiesen sind“, sagt er.

Eingesetzt werde das Geld zum einen für den Schulbuchfonds, der bedürftige Kinder bei der Anschaffung von Schulbüchern unterstütze. Dabei wurden durch diesen Fonds, der in Zusammenarbeit mit der Schulverwaltung der Stadt Aachen betrieben wird, in den vergangenen zehn Jahren bereits über 2000 Kinder mit Schulmaterialien ausgestattet.

Zum anderen werden Jahreskarten für den Tierpark Aachen gekauft. „Diese erhalten Kinder und deren Familien, die sich aus finanziellen Gründen keinen Urlaub leisten können“, schildert Wolfgang Seibert. Jährlich werde so ein Besuch des Tierparks für 300 bis 500 Kinder sowie zahlreiche Familien ermöglicht. „Es ist uns wichtig, dass das Geld in die richtigen Hände kommt und sinnvoll eingesetzt wird“, sagt er.

Doch nicht nur für den Verein, sondern auch für Angelika Litmeyer-Neumann ist es ein besonderer Tag. Sie hat neun Jahre lang federführend für die Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf des Basars gesorgt und übergibt diese Verantwortung nun in andere Hände.

„Die Vorbereitungen sind zwar immer mit Stress verbunden, doch es ist für mich immer wieder ein Glücksgefühl zu sehen, mit welchem Eifer, Engagement und welcher Euphorie die Kinder bei der Sache sind“, schildert sie. Besonders schön finde sie dabei das soziale Engagement der Kinder, da „alle Kinder die Sachen für den Basar zu Hause basteln“ und dadurch einen Teil ihrer Freizeit opferten. „Natürlich werde ich nächstes Jahr wieder zum Basar kommen, auch wenn ich nicht mehr für die Organisation verantwortlich bin“, verrät sie bereits jetzt. Denn im nächsten Jahr gibt es sogar ein Jubiläum an: Der 30. Weihnachtsbasar am Einhard-Gymnasium steht an.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert