Ball der Mariechen: AKV fährt Doppelsieg ein

Von: Nina Krüsmann
Letzte Aktualisierung:
11605599.jpg
Schwer zu heben hatte die Siegerin der Einzelkonkurrenz, Eileen Uthe (Mitte) vom AKV beim Ball der Mariechen im Eurogress. Die Platzierten Cassie Schmeets (l.) von den Oecher Duemjroefe und Janine Schiffers vom KV Immer Plaaan (3.v.r.) freuten sich über handlichere Trophäen. Zu den ersten Gratulanten gehörten Prinz Michael II. (r.), AAK-Präsident Frank Prömpeler (l.) und Ball-Chefin Nicole Hess. Foto: Andreas Steindl
11605655.jpg
Perfekte Harmonie: Eileen Uthe überzeugte die Jury sowohl in der Einzelkonkurrenz als auch mit Tanzpartner Patrick Recktenwald. Foto: Andreas Steindl
11605608.jpg
AAK-Ehrenpräsident Wilm Lürken: Großes Dankeschön an den langjährigen „Mariechenvater“. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Mit einem ganzen Arm voll roter Rosen ist Wilm Lürken, der Ehrenpräsident des Festausschuss Aachener Karneval (AAK), am Wochenende beim Ball der Mariechen als „Mariechenvater“ verabschiedet worden. Zu Beginn der 61. Auflage des Balls überreichte ihm jede einzelne Teilnehmerin persönlich einen Blumengruß.

Und Ball-Chefin Nicole Hess dankte Lürken für 13 Jahre gute Zusammenarbeit.

Nachfolger als Vater aller Mariechen ist der neue AAK-Präsident Frank Prömpeler. Und der tat sich denn auch gleich mit einer geglückten Premiere hervor. Die neue Doppelmoderation zusammen mit Nicole Hess brachte frischen Wind in die Veranstaltung. Charmant und witzig moderierten die beiden die mehrstündige Veranstaltung. Während Prömpeler bei seiner Premiere als Mariechenvater dem einen oder anderen Mädchen bei Lampenfieber aufmunternde Worte spendete, war Tanzexpertin Hess für die Fachsimpelei verantwortlich.

Immer wieder Eileen Uthe

Im ausverkauften Europasaal – darunter viele ehemalige Tanzmariechen wie die dreifache Gewinnerin Birgit Müller und natürlich viele Familienangehörige – waren insgesamt 22 Solistinnen und drei Paare am Start.

Ein riesiger Erfolg war der Wettbewerb am Ende für den Aachener Karnevalsverein (AKV), der zum ersten Mal mit einer Marie und einem Tanzpaar teilnahm – und in beiden Kategorien prompt den ersten Platz belegte. Trainiert werden beide von Marco Schmitz.

Solo-Marie Eileen Uthe erzielte 244 von 250 Punkten vor Cassie Schmeets, Tanzpage der Rathausgarde Oecher Duemjroefe mit 242 Punkten und Debütantin Janine Schiffers von der KV Immer Plaaan mit 238 Punkten. Auf Platz 4 landete unglücklicherweise durch ein Streichergebnis Sabrina Kick von der KG Eulenspiegel mit ebenfalls 238 Punkten.

In der Konkurrenz der Paare siegte das AKV-Tanzpaar mit Eileen Uthe und Patrick Recktenwald mit gleicher Punktzahl von ebenfalls 244 von 250 Punkten. Auf Rang 2 folgten Sarah Gaston und Lucas Zimmermann von der KG Eulenspiegel mit 224 Punkten und Daniela und Daniel Fichte von den Koe Jonge Richterich mit 215 Punkten. Für das junge Ehepaar Fichte war es die letzte aktive Teilnahme am Ball.

Ein Bützchen vom Prinzen

Neben Blumen und Medaillen ist natürlich der Applaus der schönste Lohn für das harte Training der Teilnehmerinnen, wie Nicole Hess betonte. Und an Anfeuerungsrufen und Jubel sparte das begeisterte Publikum nicht. Darüber hinaus gab es für die Siegerinnen auf dem Treppchen zum Beispiel einen Kurzurlaub in Form von Hotelgutscheinen sowie Theaterkarten. Der Aachener Prinz Michael II. überbrachte persönlich seine Glückwünsche und bützte die Siegerinnen herzlich. Außerdem unterhielt er in der Pause vor der Siegerehrung das Publikum mit seinem Hofstaat und überbrückte so die Bedenkzeit der Wertungsrichter mit guter Laune.

Mit den Mariechen und Paaren fieberten die Kommandanten und Präsidenten mit teilweise großen Abordnungen der jeweiligen Vereine mit. Ball-Debütantin Nancy Franck von der KG Hooreter Frönnde hatte die Haarener Prinzessin Ingrid I. und rund 50 Vereinsmitglieder zum Anfeuern mitgebracht. Für Janine Dieteren vom KK Oecher Storm und Tammy Sarfert von der KG Löstige Elsässer war hingegen die Zeit des Abschieds gekommen. „Schade ist, dass wir diesmal so wenig Tanzpaare wie noch nie dabei haben“, bedauerte Nicole Hess. Sie appelliert an die Aachener Karnevalsvereine, wieder mehr Tanzpaare zu fordern und zu fördern.

Am Ende zeigten alle Mariechen einen Gemeinschaftstanz. Trainiert wird diese AAK–Mariechengarde von Sonja Klein, der Siegerin des vor 17 Jahren ersten von Wilm Lürken moderierten Balls. Sonja Klein wurde für ihre Verdienste um den karnevalistischen Tanzsport mit der AAK-Ehrenspange ausgezeichnet.

Im Unterhaltungsprogramm traten der TSC Dance Feet aus Kelmis, die Formation „Crazy Diamonds“ der KG Eulenspiegel, der TSC Bad Aachen, die „Community Dancer“ der Orjenal Mönster Jonge und der 1. Walheimer KG, die „Friends of Fantasy“ der KG Horbacher Freunde sowie die AKV-Showtanzgruppe auf.

Für eine Überraschung sorgte der 15-minütige Gardetanz des TSC Altenrather Sandhasen. Und AAK-Präsident Frank Prömpeler stellte am Ende begeistert fest: „Wer nicht da war, der hat was verpasst!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert