Bald ist digitale Bescherung in der Altstadt

Von: Carolin Cremer-Kruff
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Auf dem Marktplatz kostenlos ins Internet, um sich über das Rathaus zu informieren? Im Elisengarten online herausfinden, wo sich die nächste Printenbäckerei befindet oder wann das angesagte Modegeschäft öffnet? Das sind keine digitalen Luftschlösser.

Denn schon bald werden Laptops, Smartphones und Tablet-PCs die Kaiserstadt mit Bits und Bytes beflügeln. Möglich machen dies zwei Initiativen, die pünktlich zum Weihnachtsmarkt an den Start gehen: Die Stadt Aachen wird in der City gemeinsam mit NetAachen als Provider kostenloses WLAN anbieten, zeitgleich bringt der SuperMittwoch/SuperSonntag Verlag die kostenlose App „Hol’s dir hier“, eine Informationsplattform zu Einzelhandel und Gastronomie in der Innenstadt, auf den Markt.

„Es war notwendig, in diesem Bereich etwas zu unternehmen, um die Aufenthaltsqualität Aachens zu verbessern“, erklärte Manfred Piana, Geschäftsführer des Märkte und Aktionskreis City e. V. (MAC), auf einer Infoveranstaltung des Einzelhandelsverbands in Zusammenarbeit mit dem MAC bei der IHK.

Der Zugang ist kinderleicht

Ein kostenloses WLAN für die Innenstadt ist schon lange im Gespräch, am 21. November ist es soweit: Das Hochgeschwindigkeits-Wi-Fi nimmt Fahrt auf – öffentlich und drahtlos, schnell und kostenfrei. Das eigene Zugangsnetz ist mit symmetrischer Bandbreite ausgestattet. In der Startphase wird es an Plätzen und Straßen rund um Dom und Rathaus sowie im Elisengarten angeboten. Der Zugang ist kinderleicht: Im WLAN-Menü des mobilen Endgeräts „aachenWifi“ anklicken, schon öffnet sich eine Portalseite, welche in Deutsch, Englisch, Französisch und Niederländisch aufgerufen werden kann. Eine Registrierung mit benutzerbezogenen Daten ist nicht erforderlich. Ab dann kann 30 Minuten lang frei gesurft werden. Wer länger als eine halbe Stunde durch die virtuelle Welt streifen möchte, muss sich einen anonymisierten und ebenfalls kostenlosen Zugangscode besorgen, mit dem der Zugang um weitere 24 Stunden verlängert wird.

Derzeit ist geplant, die Codekarten bei der Stadtverwaltung im Centre Charlemagne, beim „aachen tourist service“ und bei allen Partnern und Sponsoren der Initiative auszuhändigen. „Das Netz soll in Zukunft kontinuierlich ausgeweitet werden“, so Andreas Schneider, Geschäftsführer von NetAachen.

Ein wahrer Shopping-Guide ist die neue App „Hol’s dir hier“, die als „digitales Schaufenster“ rund um den Einzelhandel informiert. Vorteil: Mit der App kann man sich schon vorher oder während des Einkaufsbummels über das Angebot informieren. „Mit der neuen App wird E-Commerce als Chance begriffen. Das angenehme Ambiente in den Geschäften, die Beratung, das Anfassen der Waren sind vielen Kunden wichtig. Dennoch möchten sich diese vorab unverbindlich online informieren“, so Jürgen Carduck, Geschäftsführer des SuperMittwoch/SuperSonntag Verlags.

In der Startphase können sich die Besucher via App über alle Stände auf dem Weihnachtsmarkt informieren. Nicht nur ein Lageplan steht hier zur Verfügung, die Stände werden auch über „Google Maps“ angezeigt, über eine Suchfunktion können Anbieter ausfindig gemacht werden, und diese haben die Möglichkeit, ihr Profil zu personalisieren. Schon während des Weihnachtsmarktes können auch Einzelhandelsgeschäfte Teil der App werden, die Anzahl der Händler soll anschließend sukzessive erweitert werden. „An dieser Stelle sind auch die Händler gefordert, aktiv zu werden. Denn solch eine Plattform lebt von der Kommunikation mit den Nutzern“, so Carducks Appell.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert