Bald darf Sam mit dem Rad auf die Straße

Von: Kristina Toussaint
Letzte Aktualisierung:
9836549.jpg
Sicher durch die Kurven: Die Kinder lernen, ihr Fahrrad zu beherrschen. Und bei Bedarf wird auch der Dynamo gerichtet. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Die Kampagne der Stadt „FahrRad in Aachen“ bot nun erstmals ein Fahrradtraining für Grundschulkinder an. Auf dem Gelände der Verkehrswacht lernten junge Radler im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren wichtige Regeln und Verkehrszeichen kennen und konnten das richtige Verhalten im Straßenverkehr dann gleich auf dem Übungsplatz trainieren.

Der sechsjährige Sam von der Gemeinschaftsgrundschule Am Höfling in Burtscheid war begeistert vom Tag auf dem Übungsgelände. Besonders gut gefallen haben ihm die echten Ampeln auf der Trainingsstrecke. „Mit meinem Vater fahre ich oft mit dem Rad zur Schule“, erzählte er. Noch darf der Schüler mit seinem Piratenfahrrad den Gehweg benutzen, ab dem zehnten Lebensjahr ist er jedoch wie alle Radfahrer verpflichtet, auf der Straße zu fahren.

„FahrRad in Aachen“ möchte die Kinder darauf vorbereiten und zu sicheren Verkehrsteilnehmern in der Fahrradstadt machen. „Beim Fahrradführerschein, den die Polizei in der 4. Klasse durchführt, kennen viele Kinder grundlegende Verkehrsregeln nicht“, so die Projektleiterin der Kampagne, Dr. Stephanie Küpper. Diese wurden daher im Theorieteil des Trainingstages erklärt. Die Kinder lernten den Unterschied zwischen dem mit einem weißen Rad versehenen Schutzstreifen und dem benutzungspflichtigen Radfahrstreifen, der mit einem blauen Symbol gekennzeichnet und für Autos tabu ist. In einem Kurzfilm wurde gezeigt, wie wichtig das Tragen eines Helmes ist.

Im Wechsel ging es dann für kleine Gruppen auf die Trainingsstrecke, wo die jungen Radler auf eigenen oder von der Verkehrswacht geliehenen Drahteseln übten, Handzeichen zu geben und Verkehrszeichen und Straßenmarkierungen zu beachten. Mitgebrachte Räder konnten überprüft und repariert werden.

Das Projekt traf auf großen Anklang. Da sich mehr als 50 Kinder für die Aktion gemeldet hatten, wurde ein zusätzlicher Termin eingerichtet. Im Mai und Juni sind zwei weitere Übungsnachmittage geplant. Die positive Rückmeldung von Eltern und Teilnehmern bestätigt den Wunsch von „FahrRad in Aachen“, Kinder zu umweltbewussten und mobilen Verkehrsteilnehmern zu erziehen.

Schulen können den Übungsplatz der Verkehrswacht jederzeit besuchen und Fahrradtrainings durchführen. Den kostenlosen Bustransfer ermöglicht das Schulamt. Am 4. Mai und 8. Juni geht es jeweils um 14 Uhr bei der Verkahrswacht los.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert