Aachen - Azubis haben den Bogen raus

Azubis haben den Bogen raus

Von: Diana Bock
Letzte Aktualisierung:
17226673.jpg
Nachwuchs auf dem Vormarsch: Geschäftsstellenleiter Stefan Schorn (2. von links) und Sparkassenvorstand Wilfried Nellessen (5.von links) sind von den jungen Mitarbeitern angetan. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Einige Kunden der Sparkassenfiliale in der Pontstraße erlebten bei ihrem Besuch eine Überraschung, andere wussten schon Bescheid. Zurzeit treffen sie nicht auf das übliche Personal der Filiale. Denn seit diesem Tag ist die Filiale in den Händen von acht Auszubildenden des dritten Lehrjahres, die den Tagesablauf alleine bewältigen.

Im 13. Jahr findet das Projekt dort statt, wo alles begann. Hier wurde das Projekt zum ersten Mal durchgeführt. „Die Idee für die Azubi-Geschäftsstelle ist in Aachen entstanden, die Auszubildenden sollten mehr Verantwortung übernehmen“, erklärte hierzu Wilfried Nellessen vom Vorstand der Sparkasse.

Sowohl die Filialen als auch die Auszubildenden können sich für das jährlich stattfindende Projekt bewerben. „Die Auszubildenden müssen bestimmte Grundkriterien erfüllen, hierzu zählen beispielsweise gute Schulnoten“, sagte Christian Esser, Ausbildungsleiter der Sparkasse Aachen. „Nach der Bewerbungsphase wird zwischen allen, die die Grundkriterien erfüllen, ausgelost.“

Damit die Auszubildenden auf diese Aufgabe vorbereitet sind, fanden bereits im März erste Treffen statt. Tanja Persigehl begleitet seitdem die Auszubildenden auf ihrem Weg. „Wichtig ist, dass die Auszubildenden sich kennenlernen, um später als Team zu arbeiten.“

Zwei Wochen bevor das Projekt startete und die Übergabe der Filiale stattfand, begannen die täglichen Seminare, die die Azubis auf ihre Aufgaben in der Filiale vorbereiteten. „Das Projekt vorzubereiten, ist mit großem Aufwand verbunden. Die Kunden stehen auch hierbei immer im Vordergrund“, so Persigehl.

Als die Filiale dann schließlich übergeben wurde, war die Situation für die acht Auszubildenden gänzlich neu. „Vorher war niemand von uns in dieser Filiale“, sagte Allegra Schnitzler, die Teil des Azubi-Teams ist.

Doch bereits nach kurzer Eingewöhnungsphase fiel den Azubis das Tagesgeschäft zunehmend leichter. „Wir fühlen uns sicherer und sind gut auf das vorbereitet, was uns nach der Ausbildung erwartet“, erklärte Marc Broichhausen. Stefan Schorn, Geschäftsstellenleiter der Filiale in der Pontstraße, steht den Auszubildenden während der gesamten vier Wochen für Fragen zur Verfügung: „Ich bin mehr als zufrieden mit den Leistungen.“ Und auch bei den Kunden kommt das Projekt sehr gut an, das Feedback der Kunden sei immer positiv. „Einige schicken sogar Briefe, in denen das Projekt gelobt wird“, bestätigte Christian Esser.

Die Azubis leiten die Sparkassenfiliale in der Pontstraße bis heute.

 

Die Homepage wurde aktualisiert