Avantis sieht sich nach der Neuausrichtung im Aufschwung

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Eine neue Organisationsstruktur, eine größere Flexibilität durch ein geändertes Planungsrecht sowie ein starkes Wachstum in der Logistik-Branche haben zu einer besseren Entwicklung und einer hohen Attraktivität beim deutsch-niederländischen Gewerbegebiet Avantis geführt. Dies erläuterte Harald Mohren, Geschäftsführer der Avantis GOB N.V., im Ausschuss für Arbeit, Wirtschaft und Wissenschaft. Auch seien die Grundstückspreise an die Marktverhältnisse angepasst worden, außerdem werde das Gewerbegebiet jetzt besser durch den Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) angebunden.

Die Wirtschaftsförderer der Städte Aachen und Heerlen sind 2012 ins Boot geholt worden, um die Akquise weiterer Ansiedlungen zu unterstützen – mit Erfolg: Die Honold Logistik Gruppe siedelte sich dort neu an und betreibt ein Lager für Continental Reifen, der Pharmadienstleister DocMorris feierte soeben Richtfest, ein Testgelände für die Deutsche Post DHL steht kurz vor der Inbetriebnahme. Das niederländische Unternehmen Arion, das Produkte für die Pflege- und Gesundheitsbranche herstellt, wird sich ebenfalls auf Avantis ansiedeln.

Während bis zur Neuausrichtung im Jahr 2012 nur knapp 60 000 Quadratmeter Fläche an Dritte verkauft wurden, waren es in den letzten 18 Monaten 114 000 Quadratmeter plus weitere 50 000 Quadratmeter an Optionsflächen für Erweiterungen. Insgesamt wurden seit der Neuausrichtung 5,7 Millionen Euro durch Grundstücksverkäufe erlöst. Mit Bezug der neuen Geschäftsräume von DocMorris im 1. Quartal 2015 werden neben den rund 220 bisherigen weitere 624 Arbeitsplätze auf Avantis entstanden sein.

„Wir sind noch nicht über den Berg“, erläuterte Professor Manfred Sicking, Vorstand der Avantis GOB N.V. und Dezernent für Wirtschaftsförderung, Soziales und Wohnen der Stadt Aachen, im Ausschuss, „aber wir haben Avantis zu einem normalen Gewerbegebiet gemacht, das Arbeitsplätze schafft und sichert und das sich regional und national aufstellt. Auf eine Branche haben wir uns nicht mehr festgelegt, aber wir haben Continental und DocMorris eine Perspektive geboten.“ Sein Vorstandskollege Martin De Beer ergänzte: „Avantis hat ein Alleinstellungsmerkmal: Es bietet grenzüberschreitend ausgerichteten Unternehmen wie beispielsweise Arion ideale Bedingungen.“

Die Avantis GOB N.V., eine Aktiengesellschaft nach niederländischem Recht, an der die Gemeinde Heerlen, die Stadt Aachen, das Land Nordrhein-Westfalen und die niederländische Industriebank LIOF beteiligt sind, wird zukünftig jährlich dem Ausschuss für Arbeit, Wirtschaft und Wissenschaft der Stadt Aachen Bericht erstatten. Das wurde einstimmig beschlossen.

Darüber hinaus sollen gemeinsame Entwicklungsperspektiven mit dem Hochschulerweiterungsgebiet Campus Melaten gesucht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert