Autorenlesung auf Lousberg: „Leselust“ nicht nur für Große

Von: Jessica Jumpertz
Letzte Aktualisierung:
12486190.jpg
Freuen sich auf lauschige Literaturerlebnisse in idyllischer Umgebung: die Organisatoren der „Leselust auf dem Lousberg“ Harald Redle (l.) und Oliver Vogt. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Wenn Werke aus Lyrik und Prosa von Autoren gelesen werden und die Lesungen draußen unter dem Ahornbaum am Säulengang stattfinden, dann herrschen wieder „Leselust auf dem Lousberg“ und „Kinder-Leselust“.

Die Autorenlesungen des Literaturbüros Euregio Maas-Rhein (EMR) finden vom 8. bis zum 16. Juli statt. Die „Kinder-Leselust“ setzt in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt. „Wir haben uns bemüht, deutschsprachige Autoren mit Migrationshintergrund zu finden“, erzählte der Projektleiter Dr. Oliver Vogt. Drei der vier Autoren sind im Ausland geboren und bieten Lesungen an, in denen sie Teile der Texte auf Deutsch und Teile in ihrer Muttersprache vorlesen.

Dazu gehören Türkisch und Hocharabisch, weshalb die Lesungen sich auch für geflüchtete Kinder anbieten. Andrea Karimé verwendet in ihrer Lesung „Soraya das kleine Kamel und andere Geschichten“ mehrere Sprachen. „Da sie mit Händen und Füßen erzählt, ist das auf jeden Fall auch für kleine Zuhörer gedacht, die des Deutschen noch nicht ganz so mächtig sind“, erklärte Vogt. Die Kinderlesungen finden an beiden Freitagen und Samstagen jeweils um 16 Uhr statt, der Eintritt ist frei.

Aber auch dem erwachsenen Publikum wird einiges geboten. So liest Tobi Katze am Freitag, 8. Juli, aus „Morgen ist leider auch noch ein Tag“, ein humorvoller Bericht über sein Leben mit der Depression. Aus der Euregio kommt Ariëlla Kornmehl, die aus Amsterdam stammt und längere Zeit in Südafrika gelebt hat. Sie liest aus ihrem vierten Roman „Alles, was wir wissen konnten“ – einige Passagen auf Niederländisch, einige auf Deutsch. Außerdem gibt es noch weitere Lyrik- und Prosalesungen, unter anderem von Felix Janosa und Christoph Wenzel.

„Vor allem die Örtlichkeit ist das Besondere, der Lousberg, der Säulengang, der Ahornbaum, bei schönem Wetter ist das unglaublich idyllisch“, sagte Vogt. Das Ziel der Veranstaltung brachte Harald Redle, erster Vorsitzender des Literaturbüros, auf den Punkt: „Uns liegt die Vermittlung von Literatur am Herzen“, sagte er.

Eintritt für Kinder kostenlos

Die Lesungen finden von Freitag, 8. Juli, bis Samstag, 16. Juli, auf dem Säulengelände auf dem Lousberg, Belvedereallee 1, statt. Die Lesungen für Kinder finden freitags und samstags um 16 Uhr statt, im Anschluss gibt es zwei weitere Lesungen im Rahmen der „Leselust“, jeweils um 18 und um 20 Uhr. Am Sonntag, 10. Juli, gibt es um 12 und um 18 Uhr Lesungen.

Der Eintritt für die „Kinder-Leselust“ ist kostenlos, für die Veranstaltungen der „Leselust“ beträgt der Eintritt 5 Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse. Die Karten für die Lesung von Ariëlla Kornmehl kosten 10 Euro. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Zelt statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert