Aachen - Autoren tragen Gedichte in der Domsingschule vor

Autoren tragen Gedichte in der Domsingschule vor

Von: Hannah Sturm
Letzte Aktualisierung:

Aachen. „Lauter Stimmen” - passend zum Motto des Lyrikabends verliehen neun Autoren ihren Werken eine Stimme: Peter Heuser, Bhavata Hoffmann, Jutta Krusch, Manfred Freude, Josef Ingermann, Dieter Hans, Karin Peters, Marita Tank und Eva Boßmann - alles Autoren aus der Euregio - präsentierten ihre Lyrik in der Domsingschule.

Organisiert wurde die Lesung vom Lyriktreff des Literaturbüros Euregio Maas-Rhein, bei dem alle Dichter auch Mitglied sind.

Bei Vorträgen von so vielen verschiedenen Autoren erwartete die Besucher natürlich auch eine große Bandbreite von verschiedenen Themen und persönlichen Stilen. So waren Peter Heusers Gedichte, etwa die jahreszeitlich passenden „Herbstwind” oder „Ein Blatt”, sehr szenisch und bildhaft. Stark biografisch geprägt war dagegen das Gedicht „Zu Gast”, für das sich Autorin Bhavata Hoffmann von Erinnerungen und Eindrücken ihrer ausgedehnten Reisen nach Indien oder Lateinamerika inspirieren ließ.

Mit der Informatikstudentin Jutta Krusch ist auch eine sehr junge Dichterin im Lyriktreff vertreten, die sich in einem der von ihr vorgetragenen Werke („Leiser Ruf”) mit dem Motto des Abends auseinandergesetzt hat.

Auch Manfred Freude reflektierte über den Themenkomplex Stimme, Sprache und Schweigen. Für Kontrast sorgte Josef Ingermann mit seinem - nicht wirklich in den jahreszeitlichen Kontext passenden - Gedicht „Sommertag” und den beiden auf Englisch verfassten Werken „Mallorca - first impression” und „Mallorca - last impression”. Für Abwechslung und musikalische Unterhaltung zwischen den einzelnen Beiträgen war Johannes Honecker am Piano verantwortlich.

„Ich glaube, man hat bei der Lesung gemerkt, wie hoch die Qualität in unserem Lyriktreff ist”, mein Hartwig Mauritz, stellvertretender Vorsitzender des Literaturbüros Euregio Maas-Rhein. Einmal im Monat treffen sich die Lyriker, um über poetologische Texte zu diskutieren, sich gegenseitig Gedichte vorzutragen und diese zu besprechen. In einer angenehmen und intimen Atmosphäre wird so konstruktive Kritik geübt, die erfahrenen Autoren geben natürlich auch Tipps rund ums Schreiben.

„Ganz besonders stolz sind wir natürlich, dass vier unserer Autoren in die neue Lyrikanthologie Versnetze_zwei aufgenommen worden sind”, so Hartwig Mauritz. Der Lyriktreff ist offen für alle Menschen, die sich für Lyrik interessieren und selber schreiben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert