Autofahrerin beißt Politesse

Von: Oliver Schmetz
Letzte Aktualisierung:
Knöllchen Strafzettel Politesse Falschparker Symbol Symbolfoto
Eine Politesse ist in Aachen Opfer von Gewalt geworden. Symbolbild: dpa

Aachen. Die nächste Gewalttat gegen Vertreter der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in Aachen: Nachdem in der Nacht zum Samstag drei Polizeibeamte am Peterskirchhof von einer Gruppe junger Männer krankenhausreif geprügelt worden waren, hat es am Montag im Aachener Ostviertel einen drastischen Übergriff auf eine Politesse gegeben.

Die Mitarbeiterin des städtischen Ordnungsamts wurde dabei laut Stadt von einer Autofahrerin in einen Finger gebissen und am Hals verletzt und ist seitdem krankgeschrieben. Nach Angaben der Polizei hat sich der Vorfall um 9.30 Uhr vor der Grundschule Düppelstraße zugetragen. Dort war dem Polizeiprotokoll zufolge die Politesse zu Fuß unterwegs, als ein Fahrzeug vor der Grundschule im absoluten Halteverbot anhielt.

Die Politesse habe die Fahrerin demnach per Handzeichen zum Weiterfahren aufgefordert und - als dieser Aufforderung nicht Folge geleistet wurde - mit ihrem Diensthandy Fotos vom Fahrzeug und den Insassen gemacht. Diese - laut Polizei zwei Frauen - seien daraufhin ausgestiegen und hätten die städtische Mitarbeiterin attackiert: Eine der beiden entriss ihr demnach das Handy, die andere nahm ihr die Brille weg. Im Laufe des Gerangels sei der Politesse außerdem heftig an der Oberbekleidung gerissen und in den rechten Zeigefinger gebissen worden.

Ein Zeuge habe die Streitenden dann trennen können. Außerdem erschien die Polizei vor Ort. Von einer Verletzung am Hals ist in dem Bericht der Streifenbeamten allerdings nichts vermerkt. Sie protokollierten lediglich eine „augenscheinliche Bisswunde am rechten Zeigefinger“ - und dass die Politesse mit dem Rettungswagen zur Behandlung ins Klinikum gebracht worden sei. Von den beiden Frauen in dem Fahrzeug habe im Übrigen eine einen künstlichen Fingernagel und die andere einige Rastalocken vermisst.

Leserkommentare

Leserkommentare (13)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert