Aachen - Auszeichnung für Leseförderung

WirHier Freisteller

Auszeichnung für Leseförderung

Von: kf
Letzte Aktualisierung:
10902149.jpg
Freuen sich über den Preis: Yannick Rockel, Martin Schwoll, Anke Beckmann und Thomas Mäurer (von links). Foto: Andreas Steindl

Aachen. Stolz hält Martin Schwoll, Geschäftsführer der Buchhandlung Backhaus in der Jakobstraße, die Urkunde in der Hand. „Das ist schon ein ganz besonderer Preis für mich“, sagt er.

Gemeinsam mit seinem Team hat er am Donnerstagabend in der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt den zweiten Platz beim Deutschen Buchhandlungspreis 2015 gewonnen.

Kleinere inhabergeführte Buchhandlungen mit Sitz in Deutschland konnten sich für die Auszeichnung mit dem Deutschen Buchhandlungspreis bewerben.

Die Jury, mit Vertretern aus dem Verlagswesen und der Medien sowie Schriftsteller und Literaturexperten, hatten unter den 614 eingereichten Bewerbungen, 108 Buchhandlungen ausgewählt, die ein anspruchsvolles und vielseitiges literarisches Sortiment führen.

Ausgewählt wurden auch Buchhandlungen, die ein kulturelles Veranstaltungsprogramm anbieten, innovative Geschäftsmodelle verfolgen und sich im Bereich der Lese- und Literaturförderung für Kinder und Jugendliche engagieren. Kategorien, in denen sich die Buchhandlung Backhaus auskennt.

„Seit vielen Jahren investieren wir viel Zeit in die Leseförderung für Kinder. Veranstaltungen wie das ‚Spätlesen‘ oder die Schnitzeljagd für Schulklassen am Tag des Buches, liegen uns besonders am Herzen“, sagt Schwoll, für den die Buchhandlung eine echte Herzensangelegenheit ist. Es sei, sehr wichtig Kinder schon frühzeitig mit Büchern vertraut zu machen.

In der Buchhandlung gäbe es auch viele Bücher von kleineren Verlagen und Bücher für intellektuelle Feinschmecker, worauf die Jury ebenfalls Wert legte. Kulturstaatsministerin Monika Grütters lobte bei der Verleihung in der Nationalbibliothek vor allem das Engagement und den Anspruch der vielen kleinen Buchhandlungen.

„Gerade die kleinen Buchhandlungen, die es in Deutschland noch in allen Regionen gibt, fördern quer durch alle Altersgruppen die Lust am Lesen und das Gespräch über Literatur - durch kompetente Beratung und inspirierende Veranstaltungen. Sie stellen sicher, dass auch solche Bücher und Autoren sichtbar werden, die abseits der Bestsellerlisten Aufmerksamkeit verdienen“, sagt sie.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert