Ausstellung zeigt Handwerk in Gut Rosenberg

Von: Rauke Xenia Bornefeld
Letzte Aktualisierung:
rosenbbu
Dame sorgt für Gesprächsstoff: Ausstellung „Ideen und Objekte” lockt ins Gut Rosenberg. Foto: Andreas Steindl

Horbach. Christiane Peters steht hinter ihrem Stand im Dachgeschoss des Guts Rosenberg und freut sich. Auf der Ausstellung „Ideen und Objekte” in der Akademie für Handwerksdesign hat die Kostümbildnerin und Schneidermeisterin bereits viele Gespräche geführt - meistens über ihre bunten Fliegermützen aus Wollfilz, die einfach auffallen.

Neben der Kostüm-Ausstattung von Filmproduktionen hat die Kölnerin gerade zusammen mit ihrem Mann Jörg Mischke ein zweites Standbein - das Mode-Label „convicape” - gegründet. „Wir probieren noch, wo wir hinpassen”, erklärte Mischke.

Das testen die beiden zusammen mit rund 40 gestaltenden Handwerkern aus der ganzen Region im Gut Rosenberg. Dabei sind alle Materialien vertreten, die nur irgendwie handwerklich zu verarbeiten sind: Holz, Metall, Stein, Keramik, Papier, Gold und Silber, Stoffe, Filz, Wolle. Daraus entstehen Gebrauchsgegenstände Ketten, die wie Seifenblasen erscheinen, Brotkörbe aus Filz, dicke Damen aus Ton, Schalen aus ganzen Holzstämmen gearbeitet. „Hier ist jedes Stück einzigartig”, sagte der Präsident der Handwerkskammer Aachen, Dieter Philipp, bei der Eröffnung von „Ideen und Objekte”.

Dabei haben Aussteller und Besucher sogar mehr Platz, als in den Jahren zuvor. „Wir haben die Maschinen zur Seite gerückt”, erklärte Wolfgang Kohl, Leiter der Akademie für Handwerksdesign im Gut Rosenberg. Mit dabei waren auch 15 seiner Studenten. So wie Andrea Weymans. Die 23-Jährige studiert im fünften Semester und hat Origami-Schachteln gefaltet. „Als ich das erste Mal bei so einer Ausstellung mitgemacht habe, war ich total nervös”, erzählte sie. „Aber es ist eine gute Erfahrung. Jetzt macht es richtig Spaß.” Denn die Resonanz ist groß auf ihre besonderen Stücke.

„Wir haben die Gefühle der Menschen getroffen, das macht Mut”, sagte Christiane Peters.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert