Aachen - Auslosung zur ersten Aachener Stadtmeisterschaft im Hallenfußball

Auslosung zur ersten Aachener Stadtmeisterschaft im Hallenfußball

Von: Robert Flader
Letzte Aktualisierung:
fusibild1
Freuen sich gleichermaßen auf die 1. Hallen-Stadtmeisterschaft: Vereinsvertreter, Organisatoren und der Vertreter der Sparkasse Aachen, Andreas Kreitz (2. Reihe links). Foto: Ralf Roeger

Aachen. Es gehört zum Fußball und ganz speziell zu einer Auslosung einfach dazu, dieses Gefühl der knisternden Spannung, der Ungewissheit, die Zeit des Wartens. Gegen wen geht´s? Welchem Favoriten kann ich aus dem Weg gehen? Wie stehen die Chancen, im Turnier weit zu kommen?

Als Toni Geisler und Franziska Kreitz nach und nach die kleinen Zettel aus der Losbox ziehen und die Namen der Vereine verlesen werden, geht mehr als nur einmal ein Raunen durch das Sparkassen-Forum in der Kleinmarschierstraße. Blicke freudiger Erwartung wechseln sich mit leichtem Kopfschütteln ab. Das ist Fußball.

Die beiden „Losfeen”, hier der Senior vom VfL 05 Aachen, dort die Tochter von Sparkassengebietsdirektor Andreas Kreitz, haben jedenfalls ganze Arbeit geleistet und der ersten Aachener Stadtmeisterschaft im Hallenfußball schon vor dem ersten Anpfiff das wertvollste Prädikat verliehen, das ein Turnier besitzen kann: Spannung!

Auf der einen Seite stehen fast zwei Dutzend ambitionierte Kreisligisten, die sich in vier Vorrundengruppen zunächst in die Endrunde vorkämpfen müssen. Auf der anderen Seite warten die Bezirks- und Landesligisten, die ihrer Favoritenstellung gerecht werden wollen. Überraschungen scheinen also garantiert bei der „Winter-Meisterschaft”, deren Medienpartner unsere Zeitung ist.

Das Konzept scheint also aufzugehen, das die Initiatoren dieses neuen Turniers, Leo Pennings (Geschäftsführer des VfR Forst), und Hans Peters (Fußballobmann von Westwacht Aachen) mit ihren Mitstreitern entwickelt haben. Nicht zuletzt, weil auch in der Sparkasse Aachen schnell ein verlässlicher Hauptsponsor gefunden war.

Am Wochenende 23./24. Januar rollt dann endlich der Ball in der Sporthalle an der Neuköllner Straße, 28 Mannschaften aus den Kreis-, Bezirks- und Landesligen messen sich bei der Premiere (siehe Graphik).

Die Jagd auf den Titel des Stadtmeisters verspricht gleich bei der ersten Auflage äußerst spannend zu werden, spektakulärer „Budenzauber” inklusive. Das Ambiente jedenfalls passt vorzüglich in den Rahmen.

„Die großen Sporthallen sind für ein solches Turnier wie gemacht”, hofft Leo Pennings auf großen Besucherandrang. Auch Andreas Kreitz zeigt sich optimistisch: „Wir hoffen, dass die Hallenstadtmeisterschaft eine langfristige Veranstaltung wird”, so der Fußballexperte des Hauptsponsors. Dem Gewinner winken 1000 Euro Siegprämie.

Pikantes Detail der Auslosung: Wie beim ebenfalls neu ausgetragenen von unserer Zeitung präsentierten Hallen-Cup, so treffen auch bei der ersten Hallenstadtmeisterschaft unter anderem die Lokalrivalen von Hertha Walheim und Inde Hahn aufeinander. Stellt sich doch glatt die Frage: Können sich die Inde-Kicker in der Endrunde (Sonntag, 31. Januar) für das verlorene Finale der Stadtmeisterschaft im Sommer 2009 revanchieren? Oder schaffen es gar andere, vermeintlich kleinere Vereine, die „Großen” zu ärgern und sich den prestigeträchtigen Titel des ersten Aachener Stadtmeisters im Hallenfußball zu sichern?

Fragen über Fragen, doch das ist ja auch das schöne am Fußball. Die Antwort aber kann - wie immer - nur auf dem Platz gegeben werden - auch wenn dieser komplett überdacht ist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert