Ausgezeichnet: die Nähe zum Leser

Von: bb
Letzte Aktualisierung:
Lokalpreis
Den Ort hätte die Konrad-Adenauer-Stiftung nicht besser wählen können. Die Wartburg war Montagmorgen Schauplatz einer festlichen Preisverleihung. Foto: Thüringer Allgemeine

Eisenach. Unsere Redaktion ist seit Montagmorgen stolzer Träger des Deutschen Lokaljournalistenpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung. Auf der Wartburg, hoch über dem thüringischen Wald, wurde unsere Nähe zu unseren Lesern belohnt. Ein „ausgezeichneter Dialog“ gelinge da in Aachen, hieß es in der Begründung.

Den Ort hätte die Konrad-Adenauer-Stiftung nicht besser wählen können. Die Wartburg, hoch über Eisenach thronend, Grenzort während der deutschen Teilung, heute ein Symbol der deutschen Einheit, war Montagmorgen Schauplatz einer festlichen Preisverleihung.

Im prächtigen Festsaal, den mancher Filmfreund noch als „Reichstag zu Worms“ aus dem Epos „Luther“ kennt, wurde der renommierte Deutsche Lokaljournalistenpreis, Jahrgang 2012, verliehen. Und unsere Zeitung gehört zu den Preisträgern. 35 Jahre Lokaljournalistenpreis - und der Bedeutungszuwachs lässt sich gerade in den letzten Jahren deutlich ablesen.

Was am Ende, wie Jurysprecher Dieter Golombek vor über 300 Gästen erläuterte, an der wachsenden Bedeutung der Lokalberichterstattung in den Regionalzeitungen liege. Wirtschaftlicher Druck hin, Konkurrenz aus dem Internet her: „Die Zeitungen und ihre Online-Auftritte haben dann eine sehr gute Zukunft, wenn sie dort investieren, wo das hauptsächliche Interesse der Leser liegt: in der lokalen Berichterstattung.“

Das wachsende Renommee des Deutschen Lokaljournalistenpreises spiegelt sich auch in der Rekordzahl der eingereichten Bewerbungen wider: Diesmal wurden bundesweit 711 Beiträge - darunter vor allem viele Serien und Redaktionskonzepte - eingereicht. Dass unsere Zeitung in der Kategorie „Lesernähe“ vorne lag, ist ein Grund zur Freude für die Redaktion und den gesamten Verlag, aber auch ein Kompliment an unsere engagierten Leser.

Ausgezeichnet wurde die Vielzahl an redaktionellen Aktionen, die wir im Herbst 2012 mit Engagement und Sorgfalt in allen Lokalredaktionen unseres Verbreitungsgebietes starteten. Die wichtigsten und polarisierendsten Themen des jeweiligen Bereichs - von der Campusbahn in Aachen bis zum Pumpspeicherkraftwerk am Rursee - wurden herausgestellt und in allen Details beleuchtet.

Und unsere Leser konnten sich mit ihrer Meinung über ein extra für diese Themen eingerichtetes Online-Portal direkt in die Berichterstattung einmischen. Dieses Angebot wurde genutzt, so sehr, dass nicht nur die Berichterstattung bereichert wurde, sondern in zahlreichen Foren, die wir zu den wichtigsten Themen anboten, Leser zu Akteuren wurden und der Plan aufging: Guter Lokaljournalismus ist ein Dienst an der Demokratie.

Heute können wir nun von einem - wie Chefredakteur Bernd Mathieu es formuliert - „ausgezeichneten Dialog“ sprechen. Sein Stellvertreter Bernd Büttgens nahm den Preis am Montag in Eisenach entgegen. Für die Redaktion ist die Auszeichnung natürlich Ansporn, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Inzwischen haben sich aus dem nun hochdekorierten Projekt weitere redaktionelle Aktionen in den Lokalredaktionen entwickelt, die alle das Ziel haben, mit den Lesern gemeinsam die wichtigsten Themen vor Ort aufzuspüren und zu ergründen.

Weitere Informationen und ein Liveticker zur Veranstaltung unter: www.thueringer-allgemeine.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert