Eilendorf - Ausbaupläne für Eilendorfer Lernzentrum

Ausbaupläne für Eilendorfer Lernzentrum

Von: Peter Langohr
Letzte Aktualisierung:

Eilendorf. Es ist gerade sechs Monate her, da ließen Signale aus der für die Schulentwicklung zuständigen Lenkungsgruppe des Rates Befürchtungen wach werden, dass der Montessori-Standort in der Kaiserstraße aus Eilendorf verlegt werden solle.

Schnell erteilte die Bezirksvertretung Eilendorf solchen Überlegungen eine klare Absage. Jetzt stand das Thema erneut auf der Tagesordnung der Bezirksvertretung, allerdings mit weitaus erfreulicherem Hintergrund. Zwischenzeitlich hat sich nämlich auf allen Ebenen die Erkenntnis durchgesetzt, dass der Standort an der Kaiserstraße gut für die Umsetzung der Montessori-Pädagogik geeignet ist.

So gut jedenfalls, dass es nun einen Planungsauftrag gibt, der bereits von Kinder- und Jugendausschuss und Schulausschuss verabschiedet wurde, mit dem Ziel dort ein Montessori-Lernzentrum mit zweizügiger Schule und einer Kindertagesstätte mit fünf Gruppen zu entwickeln.

Konkret geht die Planung davon aus, dass ein Ausbau des derzeit zwei Gruppen umfassenden Montessori-Kinderhauses zu einer Einrichtung mit fünf Gruppen erforderlich sein wird, um den für den Sozialraum Eilendorf zu erwartenden Bedarf an Betreuungsplätzen sowohl für Kinder unter und ab drei Jahren zu decken und die angestrebten Quoten zu erreichen. Zahlen für den Sozialraum Eilendorf sowie die umliegenden Sozialräume zeigen, dass wie bislang eine zweizügige Grundschule auch künftig den Bedarf decken wird.

Allerdings entsprechen die Gebäude an der Kaiserstraße nicht den Anforderungen an ein Montessori-Lernzentrum mit enger Verzahnung von Kindertagesstätte und Grundschule. Das gilt insbesondere, da das Gebäudemanagement großen Sanierungsbedarf ausgemacht hat. In Teilen ist die Bausubstanz sogar so stark beschädigt, dass Teilabriss und Neubau empfohlen wird. Der Planungsauftrag beziffert die Kosten auf zunächst 340 000 Euro für die ersten drei Leistungsphasen.

Erleichterung bei der Politik

In der Bezirksvertretung zeigten sich alle Parteien erleichtert, dass die Ungewissheit um den Montessori-Standort Eilendorf ein gutes Ende hat. Bis es so weit ist, wird allerdings noch einige Zeit vergehen. Derzeit bereitet man die Vergabe des Planungsauftrags vor und wird demnächst in Workshops mit allen Beteiligten klären, welche Anforderungen an ein Montessori-Lernzentrum gestellt werden.

Bis Mitte nächsten Jahres könnten die konkrten Entwürfe und Kostenschätzungen vorliegen, die dann den zuständigen Ausschüssen zugeleitet werden. Es wird wohl Ende kommenden Jahres, ehe weitere Beschlüsse in Sachen Montessori-Lernzentrum gefasst werden. Die Umsetzung dürfte kaum vor 2020 liegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert