Aula der Viktoriaschule für 1,3 Millionen Euro saniert

Von: jole
Letzte Aktualisierung:
13391915.jpg
Vor zwei Jahren stellte der TÜV fest, dass die Aula der Viktoriaschule nicht mehr der Norm entsprach. Die Schließung drohte. Die evangelische Kirche als Träger und ihre Partner entschieden sich für die millionenschwere Sanierung. Nun wurde die Fertigstellung der Aula gebührend gefeiert. Foto: Andreas Schmitter

Aachen. Ob Swing-Klassiker von Glenn Miller, Arrangements von „Haus am See“ von Peter Fox oder „Enter Sandman“ von Metallica – die DaCapo-Bigband und Jazz-Sänger machten den Festakt zur Einweihung der komplett sanierten Aula der Viktoriaschule zu einem gelungenen und unterhaltsamen Abend.

Zusätzlich wurden in einer Diashow Bilder des Raums vor, während und nach dem Umbau präsentiert.

Schlechte Nachrichten vom Tüv

Vor etwa zwei Jahren stellte der Tüv fest, dass die Technik in der Aula nicht mehr der Norm entsprach. Danach gab es zwei Optionen: Umbau oder der Laden wird dicht gemacht. Die evangelische Kirche im Rheinland, zu der die Viktoriaschule gehört, deren Schulstiftung sowie der Förderverein des Gymnasiums zögerten nicht und stellten insgesamt rund 1,355 Millionen Euro für das Bauprojekt zur Verfügung. Im letzten Herbst konnte der Bau schließlich beginnen, acht Monate dauerte es bis zur Fertigstellung.

Schulleiter Axel Schneider überreichte der Architektin Bettina Kaiser einen Blumenstrauß und sprach ihr den Dank der gesamten Schulgemeinschaft aus. Kaiser leitete diesen Dank umgehend an die beteiligten Handwerker weiter, von denen einige anwesend waren. In einer Diashow zeigte sie anschließend gemeinsam mit Musiklehrer Klaus-Dieter Hermsdorff einige Bilder, die die verschiedenen Bauphasen dokumentieren.

Von der alten Holzverkleidung ist nichts mehr zu sehen und auch die Technik wurde runderneuert: Unter der Bühne befindet sich eine hochmoderne Licht- und Tonanlage, bei der unzählige Kabel zusammenlaufen. Die Bedienung von Licht und Ton wurde den verantwortlichen Lehrern und Schülern in einer eigens dafür veranstalteten Schulung vermittelt.

Kaiser nannte zum Abschluss der Diashow noch ein paar nackte Zahlen: Insgesamt rund 320 Quadratmeter ist die Aula groß, 50 Quadratmeter die Bühne, für 392 Plätze ist der Raum ausgelegt, 46 Prozent des Budgets flossen in die Technik, neun Planungsbüros und sechzehn Handwerksbetriebe waren am Bau beteiligt.

Nach einer Pause sorgten erneut die DaCapo-Bigband und Jazz-Sänger für grandiose Unterhaltung. Unter abwechselnder Leitung von Hermsdorff und seiner Hildener Musiklehrer-Kollegin Theresa Stottrop sorgten sie für eine hervorragende musikalische Umrahmung des Abends.

Extra-Proben für die Feier

Das Ensemble besteht aus ausgewählten Schülerinnen und Schülern der Schulen der evangelischen Kirche im Rheinland, zu denen neben der Viktoriaschule noch einige weitere Schulen in NRW und Rheinland-Pfalz zählen. In einer Arbeitsphase von etwa vier Tagen hatten die Bigband sowie die sechs Sängerinnen und vier Sänger in Bad Neuenahr eigens für den Festakt ein musikalisches Programm erarbeitet.

Den anwesenden Eltern, Schülern und Lehrern gefiel dieses ausgesprochen gut: Um eine Zugabe kamen die Musiker am Ende jedenfalls nicht umhin.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert